Radarfallen Blitzen Freisteller

OB Philipp adelt die Horbacher Showtanzgruppe

Von: Conny Stenzel-Zenner
Letzte Aktualisierung:
Wilfried Gottschalk, Präsiden
Wilfried Gottschalk, Präsident der Horbacher Freunde, und Oberbürgermeister Marcel Philipp (links außen) haben allen Grund zum Strahlen: Denn mit den „Friends of Fantasy” zeichnen die beiden nicht nur 35 sehr stolze Tänzerinnen und Tänzer aus, sondern auch sehr erfolgreiche. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. An Applaus wurde am Freitagabend im Laurensberger Schützenheim nicht gespart. Kein Wunder, gab es doch einiges zu feiern: Denn die KG Horbacher Freunde 1998 hatten eingeladen, um ihre Showtanztruppe „Friends of Fantasy” zu ehren.

Die hatten bei den Norddeutschen Meisterschaften im Bund Deutscher Karneval im Eurogress den ersten Platz ertanzt und anschließend bei den Deutschen Meisterschaften den dritten Platz. Für den Erfolg sind Trainer, Bernd Marx, seine Frau, Dagmar, sowie 35 Tänzer und Tänzerinnen verantwortlich. Jedes Jahr treten sie mit einer neuen Choreografie zu den Wettkämpfen an, bringen mit bunten Kostümen Schwung auf die Karnevalsbühnen. Jetzt wurden die Akteure vom Verein gefeiert und ausgezeichnet.

Natürlich applaudierte auch Oberbürgermeister Marcel Philipp. Der war mit Rosen gekommen und bedankte sich im Namen der Stadt für den nimmermüden Einsatz der Akteure. „Die Friends of Fantasy sind würdige närrische Botschafter der Kaiserstadt und ein Vorbild für den erfolgreichen ehrenamtlichen Einsatz”, erklärte der Oberbürgermeister.

Die Akteure und Freunde strahlten ob solchen liobes natürlich um die Wette. Alle ließen noch einmal den Meistertanz „Unvergessen” vor dem inneren Auge Revue passieren. In fünf Minuten erzählten die Tänzer dabei die Geschichte von Lady Diana. „Vor allem der Stimmungswechsel war eine große Herausforderung in der Choreografie”, erinnerte sich Trainer Bernd Marx. Seine Truppe hatte das Leben der englischen Prinzessin persifliert und am Schluss des Tanzes deren Tod nicht pietätlos, sondern versöhnlich dargestellt.

„Der Weg auf das Siegertereppchen ist oftmals ein steiniger, wenn wir zwei Mal in der Woche trainieren und möglicherweise auch noch in Workshops die Trainingseinheiten steigern”, erklärte Bernd Marx, der neben dem Rückblick gleich den Ausblick bereit hielt: „Wir werden unsere Plätze in der kommenden Saison verteidigen.”

Extra-Applaus brandete auf, als sich drei Tänzer verabschiedeten. Julia Fischer war acht Jahre lang dabei, Iris Palm fünf Jahre und Markus Beckhausen seit der Gründung der Horbacher Freunde im Jahr 1998. Und dieser Beifall währte besonders lange, denn an Applaus wurde nicht gespart am Freitagabend im Laurensberger Schützenheim.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert