Aachen/Lüttich - OB Linden ist Ehrenbürger von Lüttich

WirHier Freisteller

OB Linden ist Ehrenbürger von Lüttich

Letzte Aktualisierung:
ehrenbuerger_bu
Lüttichs Stadtoberhaupt Willy Demeyer (links) ernannte OB Jürgen Linden zum Ehrenbürger der Stadt Lüttich. Foto: Andreas Herrmann

Aachen/Lüttich. OB Jürgen Linden ist mit der Ehrenbürgerwürde der Stadt Lüttich ausgezeichnet worden. Sein dortiger Amtskollege Willy Demeyer würdigte ihn als überzeugten Europäer: „Sein Herz schlägt bereits seit langem für Lüttich.” Demeyer stellte besonders die Verdienste Lindens um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit heraus.

So ist Linden Mitglied der Euregio Maas-Rhein, bis Ende vergangenen Jahres war er Vorsitzender des Städtebündnisses MAHHL (Maastricht, Aachen, Hasselt, Heerlen und Lüttich). Aus seiner 20-jährigen Amtszeit als Oberbürgermeister hob Demeyer besonders die Pionierrolle der Stadt Aachen bei der Förderung regenerativer Energien hervor, die Niederschlag gefunden habe im deutschen Energieeinspeisegesetz.

In seiner Dankesrede erklärte Linden, er verstehe die Auszeichnung vor allem als Würdigung der Stadt Aachen insgesamt und seiner Bürgerinnen und Bürger. Aachen und Lüttich seien nicht nur als Nachbarn, sondern als „Schwestern” durch die wechselhaften Epochen ihrer Geschichte miteinander verbunden. Nachdem man lange durch Krieg und Nationalismus getrennt gewesen sei, gehe es nun darum, die „vielen fantastischen Chancen” des Friedens gemeinsam zu nutzen.

Nicht nur die Kooperation in der Euregio Maas-Rhein, sondern auch die Zusammenarbeit auf den Gebieten Wissenschaft, Technologie und Verkehr mache gute Fortschritte. Als konkretes Beispiel griff er die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Handelskammern heraus. „Ich bin stolz, dass ich an diesen Entwicklungen aktiv mitwirken durfte”, sagte Linden.

Linden ist der einzige Deutsche unter den insgesamt 18 Ehrenbürgern der Stadt Lüttich. Mit ihm wurden vier weitere Bürger ausgezeichnet, die sich um Kunst und Kultur der Maasmetropole verdient gemacht haben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert