Aachen - Nur noch für Kinder sind Startplätze frei

WirHier Freisteller

Nur noch für Kinder sind Startplätze frei

Von: Tobias Königs
Letzte Aktualisierung:
Die Vorbereitungen auf den 22.
Die Vorbereitungen auf den 22. „mha”-Triathlon laufen, die Teilnehmer trainieren bereits. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Nur noch knapp zwei Wochen, dann heißt es wieder: ab ins Wasser, rauf aufs Rad und rein in die Laufschuhe. Am 22. Mai veranstalten der Brander Schwimmverein und die katholische Stiftung Marienhospital Aachen ihren alljährlichen „mha”-Triathlon.

Und auch bei der mittlerweile 22. Auflage erwarten die Veranstalter wieder einen Startrekord. Rund 500 Sportbegeisterte aus der ganzen Region werden in Brand an den Start gehen.

„Wer zum ersten Mal an einem Triathlon teilnimmt, der wird sich wundern, wie anstrengend es ist, nach dem Schwimmen noch Kraft fürs Radfahren und das Laufen haben zu müssen”, erklärt Organisator Reinhard Füllgrabe. Da auch in diesem Jahr wieder eine sehr anspruchsvolle Strecke zu bewältigen ist, scheint ein Trainingsprogramm vorab durchaus sinnvoll. 500 Meter Schwimmen, 22 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen gilt es zu bewältigen.

„Daher bieten wir bis zum Triathlon regelmäßig ein individuelles Lauf- und Schwimmtraining als Vorbereitung an”, so Füllgrabe. Das Lauftraining findet immer dienstags um 19.15 Uhr und das Schwimmtraining an den Sonntagen 8. und 15. Mai um 17 Uhr statt. Treffpunkt ist jeweils an der Schwimmhalle in Brand und das Training ist für alle Teilnehmer des Triathlon kostenlos.

Da der Triathlon ein Sport für Jung und Alt ist, wie Mitorganisator Andreas Trautmann betont, wird es am 22. Mai verschiedene Streckenlängen zur Auswahl geben. Während die passionierten Hobbysportler über die volle Distanz gehen, gibt es für Jugendliche und Schüler altersgerechte Disziplinen. „Zusätzlich bieten wir für Einsteiger Schnupperdistanzen an.

So wollen wir den Einstieg in den Sport so leicht wie möglich machen und den Spaß am Sport vermitteln”, verrät Reinhard Füllgrabe. Das scheint in den vergangenen Jahren bestens gelungen zu sein, denn die maximale Zahl an Startern ist längst erreicht. „Lediglich für Kinder und Jugendliche haben wir noch ein paar Startplätze frei”, so Füllgrabe.

Ein Teil der Erlöse aus dem Triathlon kommt erneut sozialen Projekten zu Gute. So spendet der Brander Schwimmverein 500 Euro an die Aktion „Hilfe für Carola, Oliver und andere” der Deutschen Knochenmarkspenderdatei und die katholische Stiftung Marienhospital ebenfalls 500 Euro an die Grundschule Michaelbergstraße, die im nächsten Jahr 150. Geburtstag feiert.

Am Mittwoch, 18. Mai, findet um 20 Uhr für alle Triathlon-Einsteiger und Interessierte im Vereinsheim des Brander Schwimmvereins, Freunder Heidweg, eine Infoveranstaltung statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert