Aachen - Notfallbetreuung in wenigen Kitas doch möglich

Notfallbetreuung in wenigen Kitas doch möglich

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Warnstreik-Welle im öffentlichen Dienst soll am Mittwoch auch Aachen treffen. Wenige städtische Kindertageseinrichtungen werden deshalb eine Notfallbetreuung anbieten.

Außerdem hat sich eine geringe Anzahl von Einrichtungen entschlossen, nicht am Warnstreik teilzunehmen, meldet die Stadt Aachen.

Allerdings sei die Zahl der Plätze extrem begrenzt, so dass die Verwaltung die Eltern darum bittet, zunächst zu versuchen, eine alternative Betreuungsmöglichkeit - etwa bei Verwandten oder Nachbarn - in Anspruch zu nehmen.

Die Kitas seien auch befugt, Kinder abzuweisen, wenn die „Notfall-Kita” voll ist. Die „Notfall-Kitas” sind ab 8 Uhr geöffnet. Eine Mittagsverpflegung wird es nicht geben.

Außerdem bittet die Stadt darum, die Kinder nicht in eine der regulär geöffneten Kitas zu bringen, wenn sie dort nicht angemeldet sind, da deren Kapazitäten durch den normalen Tagesbetrieb ausgelastet seien.

Regulär geöffnete Kindertageseinrichtungen:
Am Pappelweiher, An der Rahemühle 6, Eibenweg 16, Reutershagweg 19

Kindertageseinrichtungen mit Notfallbetreuung:
Bayernallee 2, Falkenberg 2, Jackstraße 5 - 7, Phillipp-Neri-Weg 11, Stapperstraße 32

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert