Aachen - Nicht nur für Grauhaarige

AN App

Nicht nur für Grauhaarige

Von: Verena Richter
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Mit einer neuen Veranstaltungsreihe möchte sich der Jazzclub Opera in Zukunft für begabte, junge Jazz-Künstler einsetzen.

Aus diesem Grund hat der Verein die „Young Jazz Club Tage” ins Leben gerufen, die an diesem Freitag in der Klangbrücke des alten Kurhauses beginnen werden. Drei junge Newcomer-Bands aus der Euregio werden dem Publikum dann klangvoll beweisen, was sie können. Den Auftakt bestreitet dabei das Anne-Christine Heinrich Quartett um die junge Jazz-Flötistin Anne-Christine Heinrich aus Köln. Begleitet wird die 27-Jährige von Simon Seidl (Piano), Jakob Kühnemann (Bass) sowie Silvio Morger (Schlagzeug).

Spielen wird das Quartett vorwiegend Stücke von Anne-Christine Heinrich selbst, es sei aber noch Platz für ein paar Jazz-Standards von Künstlern wie Wayne Shorter und Kenny Wheeler, erklärt die Flötistin. Dabei hält sich die Gruppe in der Regel an eine Set-List, „es kann aber vorkommen, dass wir uns von dieser lösen, wenn gerade ein anderes Stück besser passt”, sagt Heinrich, die kurz vor dem Auftritt immer noch ein wenig nervös ist. „Ein bisschen Herzklopfen ist natürlich immer dabei, besonders wenn man mit der eigenen Band, die unter dem eigenen Namen spielt, auftritt. Aber für ein gutes Konzert braucht es Adrenalin”, erklärt sie.

Nach dem Auftritt bei den „Young Jazz Club Tagen” zieht sich das Quartett erst einmal ins Studio zurück - das erste Album stehe an, so Anne-Christine Heinrich, die beim Jazz besonders vom Bandkontext fasziniert ist: „Im Jazz ist es normal, dass man mit fremden Personen sofort musizieren kann, ohne Probe und große Erklärungen. Es gibt Standards, die jeder Jazzmusiker kennt, auf der ganzen Welt, und man kann sie zusammen spielen und improvisieren. Das ist eine tolle Art der Kommunikation und eine große Freiheit.”

Das Jazz dabei nur etwas für ein älteres Publikum ist, hält die 27-Jährige für ein Gerücht: „Natürlich gibt es dieses Klischee von dem grauhaarigen, Rollkragenpulli tragenden Jazz-Hörer. Allerdings gibt es, gerade unter Studenten, viele Jazz-Interessierte. Gerade auf Jam-Sessions trifft man im Publikum vor allem auf 16- bis 30-Jährige. Es ist auch eine Frage des Stils, den man spielt. Und man muss bereit sein, sich auf die Musik einzulassen.”

Davon überzeugen können sich Jazz-Liebhaber bei den „Young Jazz Club Tagen” auch noch am Samstag in der Klangbrücke, wenn das Ceora-Quintett spielt, und am Sonntag. Dann steht das Duo Büscher/Heinze aus Maastricht auf der Bühne. Beginn: jeweils um 20 Uhr, Eintritt: fünf bis zehn Euro.

Konzerte in Aachen: Matthias Reim und Klaus Hoffman singen mit

Donnerstag, 3. November: Daniel Schumacher & Band, 20.30 Uhr, Jakobshof, Stromgasse 31, (Pop). Vagaboudage, 21.30 Uhr, Wild Rover, Hirschgraben 13, (English Acoustic Fok).

Freitag, 4. November: Matthias Reim, 20 Uhr, Tivoli Eissporthalle, Hubert-Wienen-Straße 8, (Schlager). Band Anne-Christine Heinrich Quartett, 20 Uhr, Altes Kurhaus - Klangbrücke, Kurhausstraße 1, (Jazz). Bejaranos & Microphone Mafia + Support, 21 Uhr, Musikbunker, Goffartstraße 26, (Rap). Tador Four meets Lous Dassen, 20 Uhr, Kurpark-Terrassen, Dammstraße 40, (Jazz).

Samstag, 5. November: Parajubu, 19.30 Uhr, Wild Rover, Hirschgraben 13, (Alternative). Corea Quintett, 20 Uhr, Altes Kurhaus - Klangbrücke, Kurhausstraße 1, (Jazz).

Sonntag, 6. November: Duo Büscher/Heinze, 20 Uhr, Altes Kurhaus - Klangbrücke, Kurhausstraße 1, (Jazz). Klaus Hoffmann, 20 Uhr, Altes Kurhaus - Ballsaal, Komphausbadstraße 19, (Liedermacher). Jonas Burgwinkels Source Direct, 20 Uhr, Dumont, Zollernstraße 41, (Jazz).NToko/Praha Depart, ab 20 Uhr, Musikbunker, Goffartstraße 26, (Punk/HipHop). Michalke & Friends mit Angelique van Schendel, 20 Uhr, Kurparkterrassen, Dammstraße 40, (Jazz). The Art of Jazz, 17 Uhr, Schloss Rahe Laurensberg, Schloss-Rahe-Straße 15, (Jazz).

Montag, 7. November: Aachen Big Band, 20 Uhr, Franz, Franzstraße 74, (Big Band). Laura Dee Trio, 20.30 Uhr, Domkeller, Hof 1, (Singer/Songwriter).

Dienstag, 8. November: Hadda Quakki, 20 Uhr, Altes Kurhaus - Klangbrücke, Kurhausstraße 1, (Tamazight Gesang).

Mittwoch, 9. November: Café Chantant, 19.30 Uhr, Café Egmont, Pontstraße 1, (Chanson). FM Trio, 21.30 Uhr, Malteserkeller, Malteserstraße 14, (Jazz). Fabian Römer, 19.45 Uhr, Musikbunker, Goffartstraße 26, (HipHop).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert