Aachen - Neues Merian-Heft: Aachen bald auf allen Kanälen

Neues Merian-Heft: Aachen bald auf allen Kanälen

Letzte Aktualisierung:
merian-bu
Merian plant ein neues Heft über Aachen: Stadtpressesprecher Hans Poth mit der 30 Jahre alten Ausgabe (links) und dem Nachfolgemodell. Foto: Harald Krömer

Aachen. „Wenn es klappt, wäre das ganz toll für Aachen, fürs Image allgemein und natürlich vor allem für den Tourismus in Stadt und Region”. Das sagt Presseamtsleiter Hans Poth über den Plan des renommierten Merian Verlags, der im kommenden Jahr ein neues Magazin über Aachen herausgeben will.

Fremdenverkehrsdirektor Werner Schlösser würde sich genauso freuen: „Ein neues Merian-Heft über Aachen steht schon lange auf meinem Wunschzettel.”

Auch Oberbürgermeister Jürgen Linden war sehr angetan, als ihn Merian-Chefredakteur Andreas Hallaschka im Rathaus besuchte und von den Plänen des Verlags berichtete. Eine „historisch und kulturell so bedeutende Stadt wie Aachen”, so Hallaschka, „ist für unseren Verlag ein Muss.” Für Linden bürgt das Merian-Magazin „für Qualität in der touristischen Berichterstattung”.

Inhaltlich überholt

Die letzte Merian-Heft über Aachen stammt aus dem Jahr 1977; diese Ausgabe ist nicht nur vergriffen, sie ist auch inhaltlich in weiten Teilen überholt. Wenn alles klappt, dann will der Verlag noch in diesem Sommer mit den fotografischen Arbeiten beginnen. Und auch dabei, nicht nur bei redaktionellen Beiträgen, könne man, so Poth, Spitzenqualität erwarten.

Auch andere überregionale Medien sind laut Presseamt an Aachen interessiert. So bereite der WDR gerade eine 90-minütige Reisesendung über die Stadt vor. Die Sendung heißt „Wunderschön! In Aachen”, die Dreharbeiten sollen am Freitag, 15. Mai, im Rathaus beginnen. Sendetermin soll der 26. Juli um 20.15 Uhr sein. Ulrike Bartels ist die Autorin, Christine Voss redaktionell verantwortlich. Beide waren früher in Aachen journalistisch tätig.

Am 14. Mai wird ein Filmteam im Auftrag des ZDF die Kopien der Reichsinsignien im Krönungssaal des Rathauses filmen. Sie werden eine Rolle spielen in einer sechsteiligen Produktion zur Weltgeschichte, die Hape Kerkeling moderiert.

„Bilderbuch Deutschland”

Auch die ARD ist mit von der Partie. Am Montag, 11. Mai, beginnen unter der Leitung von Martina Müller die Aufnahmen für eine neue Ausgabe der sonntäglichen Sendung „Bilderbuch Deutschland”. Ausgestrahlt wird die 45-Minuten-Folge voraussichtlich im November.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert