Neues Büro: „Piraten” entern den Hirschgraben

Von: cg
Letzte Aktualisierung:
Die Aachener Piraten residiere
Die Aachener Piraten residieren seit Samstag in Büroräumen am Hirschgraben. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Die ersten Besucher kamen schon vor der offiziellen Eröffnung zum neuen Büro der Piratenpartei: „Das waren ein paar betrunkene Studenten aus der Pontstraße. Die haben im Fenster unsere Flagge gesehen und sind zum Teil auch reingekommen”, sagt Udo Pütz, Mitglied der Aachener Piratenpartei, lachend.

Das fanden Pütz und Co. aber gar nicht schlimm: „Daran merkt man, dass wir gesehen werden.”

Seit Samstag ist denn auch alles ganz offiziell, und das Büro am Hirschgraben 24-26 dient künftig als Anlaufstelle für Politiker und Bürger. „Sich in Restaurants zu treffen ist auf Dauer zu teuer und stellt auch eine Barriere für die Bürger dar”, spielt Felix Bosseler, der ab November im Stadtrat sitzen wird, auf vergangene Sitzungen an. Dauerhaft besetzt werden kann das Büro jedoch nicht, dazu fehle das Geld.

Übrigens: Die Öcher „Piraten” haben nach den Kollegen in Münster als zweiter Ortsverband in Nordrhein-Westfalen ihr eigenes Büro. Das rund 40 Quadratmeter große Räumchen ist dank seiner Glasscheiben transparent - so wie es die „Piraten” auch für die politische Arbeit fordern.

Das erste offizielle Treffen im Büro findet am Donnerstag, 3. November, um 19.30 Uhr statt, die Sitzung ist öffentlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert