Aachen - Neueröffnung des Schwimmbades Preuswald mit verbesserter Technik

Neueröffnung des Schwimmbades Preuswald mit verbesserter Technik

Von: Carsten Rose
Letzte Aktualisierung:
8758167.jpg
Die Kleinen waren mit die ersten im „neuen Nass“. Der Pachtvertrag des Schwimmbades Preuswald läuft vorerst bis Ende 2015. Foto: Harald Krömer

Aachen. Es war ein wenig wie bei einem Besichtigungstermin in einer frisch renovierten Wohnung. Alle Besucher im Schwimmbad Preuswald mussten sich am Montag blaue Plastiküberzieher über die Straßenschuhe stülpen. Frisch renoviert war an diesem Tag das Stichwort.

Das Schwimmbad feierte am Montag seine Neueröffnung – mehr als einen Monat später, als geplant. Am Samstag haben sie noch mit der Bohrmaschine in der Halle gearbeitet und letzte Dekorationsarbeiten vorgenommen, erzählten Heiner März, Geschäftsführer der Aachener Bad & Sport gGmbh, und Björn Jansen, Vorsitzender des Stadtsportbundes (SSB). Nun lädt das Schwimmbad Preuswald wieder zum Badespaß ein, der seit dem 1. Januar 2014 nicht mehr möglich war.

„Wir haben die Halle quasi grundlegend auf den Kopf gestellt“, so Björn Jansen, der neben den Investitionen in die Technik, auch auf die optischen Veränderungen hinwies. Unter anderem die Wandfliesen zur Kopfseite in weinrot sollen die Atmosphäre „sympathischer“ machen.

Bei aller Freude und Stolz über die Wiederöffnung, weiß Jansen, dass er momentan nur bis zum 31. Dezember 2015 schauen kann; bis dahin läuft der Pachtvertrag. Sollte das Bad dann finanziell in ruhigen Gewässern liegen, wären für eine Weiterführung des Betriebs weitere Investitionen nötig.

„Als nächstes muss es um die energetische Sanierung gehen“, sagte Jansen. Das betrifft vor allem Fenster und Dach. Darüber hinaus müsse die Technik weiter verbessert werden und eine neue Filteranlage installiert werden.

All das liegt jedoch noch recht weit in der Zukunft. Jansen, März und Co. wollen dieser Tage erst einmal auf das Hier und Jetzt schauen, das mit dem ersten Frühschwimmen um 6.30 Uhr am Montagmorgen begonnen hatte. Heiner März war froh, endlich zur Eröffnung laden zu dürfen. „Es war ein langer Weg mit einigen Rückschlägen. Der Teufel steckt wie üblich im Detail, und das war hier die Technik“, sagte er. Er wusste, wovon er spricht. Denn: Der erste Termin des Anschwimmens im neuen Schwimmbad im Preuswald sollte bereits am 15. September stattfinden, längere Arbeiten an einem Schaltschrank verhindert dies jedoch.

Vergangenen Donnerstag bekamen die Verantwortlichen dann auch endgültig grünes Licht vom Gesundheitsamt, am Samstag folgten bekanntlich die letzten Handarbeiten, mit denen das Schwimmbad aufgewertet werden soll. „Jeder, der vorher hier mal war, soll sehen, dass sich etwas geändert hat“, betonte März. Der Dank der anwesenden Verantwortlich galt insbesondere der Immobilien Gruppe Deutsch Annington, die als Eigentümerin die Sanierungskosten übernommen hatte.

Johann Körfer, Leiter des städtischen Fachbereichs Wohnen und Projektleiter in Personalunion, betonte, man brauche zwar stets Geduld im Preuswald, die Ergebnisse würden dann aber stimmen. „Diejenigen, die immer kritisch auf Preuswald schauen, sollen aber auch die positiven Aspekte sehen“, so Körfer weiter.

Das Kursangebot des neu eröffneten Bades ist an das der Schwimmhalle Ost, die ebenfalls von der Aachener Bad & Sport gGmbH unterhalten wird, angelehnt und soll sich auch im Preuswald etablieren. Verantwortlich dafür zeigt sich Mirijam Wittenbecher. „Insgesamt bieten wir 70 Kurse an, 45 davon schon diese Woche“, erklärte sie. Alleine 50 Kurse seien für Kinder.

Für alle Kurse werden die Anmeldungen vornehmlich vor Ort entgegengenommen, Probeschwimmen ist für Interessierte auch möglich. Bezüglich des Kursangebotes, betonte Jansen, sei „noch nichts in Stein gemeißelt“, man probiere sich erst einmal aus und will auch auf die Anmerkungen und Bedürfnisse der Schwimmer eingehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert