Aachen - Neuer Raum der Stille im Kaiser-Karls-Gymnasium

Neuer Raum der Stille im Kaiser-Karls-Gymnasium

Von: Lee Beck
Letzte Aktualisierung:

Aachen. In der „Oase“ trägt man Pantoffeln – zumindest am Kaiser-Karls-Gymnasium (KKG) in der Aachener Innenstadt. „Die ‚Oase‘ ist ein Ort, an dem wir in unserer Schule beten“, sagt Schülerin Sophie Pauge.

Er ist der neue „Raum der Stille“, den ein Religionskurs der Stufe Q2, dem Abiturjahrgang, zusammen mit den Lehrern Katharina Baerens und Andreas Ritzefeld umgesetzt hat. Ganz unscheinbar befindet sich der Raum hinter einer grauen Stahltüre, links neben dem großen Hauptportal der Schule am Augustinerbach. Am Eingang werden die Straßenschuhe gegen Pantoffeln ausgetauscht und man betritt das in apricot getauchte, mit Laminat ausgelegte kleine Zimmer. Während um kurz nach 13 Uhr die Schüler aus den Klassen auf den Pausenhof stürmen und sich in der Stadt das Leben in voller Lautstärke abspielt, ist es drinnen überraschend still. Lediglich die Heizung rauscht.

Es gibt gemütliche Sitzplätze, Decken und ein Regal mit Büchern, an der Wand hängt ein Bild mit Zitaten, das der Kunst-Leistungskurs gestaltet hat. „Ein muslimischer Schüler hat damals nach einem Ort für sein Mittagsgebet gefragt, dann haben wir überlegt, dass es sinnvoll ist, dass Schüler ein Raum für Spiritualität haben“, sagt Oberstufenschüler Ole Terwy.

Zusammen mit Samir Riecke ist er vor zwei Jahren zusammen mit den Lehrern dem Wunsch der Schüler nachgegangen. Nach rund eineinhalb Jahren Planung wurde das ehemalige Fotolabor der Schule ausgewählt und umgestaltet. Die Ausstattung hat der Förderverein der Schule finanziert. Mit dem Resultat sind alle Beteiligten mehr als zufrieden.

Es ist ein Projekt des Religionskurses, der sich mit dem Schwerpunktthema Kirche befasst. „Wir sind der Frage nachgegangen, was für Gemeinsamkeiten es eigentlich zwischen den verschiedenen Religionen gibt“, so Katharina Baerens. „Der Raum soll nicht nur zum Mittagsgebet zur Verfügung stehen, sondern auch ein Ort der Ruhe und der Meditation sein“, berichtet auch Terwy. Die Schüler des KKG sollen dort eine Kultur des Dialogs entwickeln und sich über den Glauben austauschen können. „Schon über einen längeren Zeitraum gibt es hier an der Schule Frühschichten“, erklärt Baerens.

Ab sofort sollen aber auch Entspannungskurse im neuen Raum der Stille stattfinden: „Die Schüler können sich immer den Schlüssel für den Raum abholen, aber wir planen auch noch weitere Angebote in dem Raum.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert