Neue Orientierungstafeln im Aachener Wald

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Im Aachener Wald wurden die 20 Jahre alten Orientierungstafeln durch neue ersetzt. „Die neuen Schilder sind bruchbeständig, wetterfest und lichtecht.

Zudem lassen sie sich leichter reinigen“, sagt der Aachener Forstamtleiter Dr. Gerd Krämer. Auch einige der Trägergestelle aus Holz wurden ausgetauscht, weil sie in die Jahre gekommen waren. Doch nicht nur das Material ist neu und entspricht modernsten Standards, auch der Inhalt der Karten wurde verändert. Auf den neuen Tafeln sind neue Wanderrouten zur Innenstadt hin aufgenommen sowie die Rettungspunkte im Aachener Wald eingetragen.

Überdies wird ein neues Kennzeichnungssystem für die Wanderwege eingeführt: das Knotenpunktsystem für Wanderer. Im Gelände und im Wald ist die neue Kennzeichnung der Wanderwege noch nicht umgesetzt. Doch das soll noch im Herbst dieses Jahres passieren und bis zum Frühjahr 2015 abgeschlossen sein.

Im Knotenpunktsystem sind die Kreuzungen von Wanderwegen fortlaufend nummeriert. Im Aachener Wald und im Vorland wird es 78 derartige Knotenpunkte geben. „So entsteht nun ein Spinnennetz von Wegen, das den Aachener Wald grenzüberschreitend auf einer Streckenlänge von 78 Kilometer umspannt“, sagt Dr. Peter Gleissner vom Fachbereich Umwelt der Stadt Aachen.

Abseits der Orientierungstafeln wird sich der Waldbesucher schon bald an einheitlichen Holzpfosten orientieren können, auf denen Hinweise zum benachbarten Knoten und zu den bereits ausgewiesenen Wanderrouten angebracht sind. Dies bietet den Vorteil, dass die heute sehr unterschiedlichen Markierungen nun auf einem Pfosten zu finden sind und dem Betrachter so ab jetzt eher ins Auge springen.

Mit dem neuen System kann der Wanderer wie gewohnt einer vorgegebenen Route folgen, zum Beispiel dem Jakobsweg. Oder er stellt sich eine individuelle Route zusammen, in dem er eine bestimmte Zifferfolge selbst zusammenstellt. Die angegebenen Wegelängen zwischen den Knotenpunkten helfen bei der Streckenplanung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert