Aachen - Neue Möglichkeit für Sehbehinderte: Bronzemodell des Elisenbrunnens

Whatsapp Freisteller

Neue Möglichkeit für Sehbehinderte: Bronzemodell des Elisenbrunnens

Letzte Aktualisierung:
8379179.jpg
Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp (links) ist beeindruckt von dem Modell des Elisenbrunnens des Künstlers Egbert Broerken (rechts), das der Rotary-Club Aachen-Frankenburg mit Präsident Martin Gerth gestiftet hat. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Eine ganz neue Erfahrung können blinde Mitbürgerinnen und Mitbürger am Elisenbrunnen machen. Erstmals können sie dort ein Bronzemodell dieses Aachener Wahrzeichens berühren, begreifen und für sich neu entdecken.

Für den Rotary-Club Aachen-Frankenburg ist die Förderung der Integration Benachteiligter ein Schwerpunkt seiner gemeinnützigen Tätigkeit. Deshalb haben die Aachener Rotarier dieses Modell gestiftet.

Das zu „begreifende“ Bronzemodell und die Beschriftung in der Blindenschrift „Braille“ würdigt den klassizistischen Elisenbrunnen in Aachen als die Station Badekultur der Route Charlemagne in besonderer Weise. So können spezielle Stadtführungen für Blinde um eine weitere attraktive Station ergänzt werden.

Das Bronzemodell im Maßstab 1:100 gibt aber nicht nur Blinden die Möglichkeit, dreidimensionale architektonische und stadtgeschichtliche Erfahrungen zu machen. Auch in der sehenden Bevölkerung und bei Touristen wird das bronzene Bauwerk auf große Resonanz stoßen.

Der Künstler Egbert Broerken aus Welver hat bereits mehr als 30 Bronzemodelle für Blinde und Sehende im In- und Ausland geschaffen. Er hat sich unter Mithilfe von Kindern und Lehrern der Blindenschule Soest in deren Erfahrungswelt hineinbegeben und ein spezielles Verfahren entwickelt, die winzigen Punkte der Blindenschrift in seinen Modellen dauerhaft exakt fühlbar zu machen.

Rotary ist der älteste Serviceclub der Welt. Der Rotary-Club Aachen-Frankenburg engagiert sich unter dem Motto „Service above Self“ nicht nur bei internationalen Projekten, sondern auch mit unterschiedlichen sozialen Projekten und dem heutigen bürgerschaftlichen Engagement in seiner Heimatstadt Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert