Radarfallen Blitzen Freisteller

Neubaugebiet „Guter Freund“: Hohe Wohnqualität auf der Brache

Von: Thorsten Vierbuchen
Letzte Aktualisierung:
12372100.jpg
Legen gemeinsam den Grundstein für das Neubaugebiet „Guter Freund“ in Forst: Landmarken-Vorstand Norbert Hermanns (links) und Oberbürgermeister Marcel Philipp. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Ein „Guter Freund“ erhält Einzug auf dem Aachener Wohnungsmarkt. Das gleichnamige Quartier am Freunder Weg umfasst 248 Wohnungen, 183 davon sind öffentlich gefördert. Neben bezahlbarem Wohnraum entstehen dort eine Kita mit U3-Betreuung und eine Anlage für Seniorentagespflege.

Bereits vor der Grundsteinlegung am gestrigen Dienstag wurde das Bauprojekt mit dem Polis-Award für Stadt- und Immobilienentwicklung ausgezeichnet.

„Heute feiern wir den formalen Start des Bauprojektes, das gedanklich vor rund zweieinhalb Jahren begonnen hat“, erklärte Norbert Hermanns, Vorstand der Landmarken AG, bei der offiziellen Grundsteinlegung. Da es die erste intensive Begegnung mit der Wohnungswirtschaft für Landmarken sei, habe man sich gründlich mit dem Thema auseinandergesetzt und sei zum Ergebnis gekommen, dass viele Menschen das Gleiche wollen.

25.500 Quadratmeter

„Wir haben das circa 25.500 Quadratmeter große Grundstück an der Ecke Freunder Weg/Eisenbahnweg in Aachen-Forst als ziemlich heruntergekommene Militärbrache übernommen. Nun soll ein Standort geschaffen werden, an dem über Jahrzehnte hohe Wohnqualität gewährleistet wird“, so Hermanns. Von den dort entstehenden 248 Wohnungen seien 183 öffentlich gefördert, deren Miete deutlich unter dem Aachener Durchschnittsmietpreis liege. Zudem bekomme das Quartier eine integrierte fünfzügige Kita mit U3-Betreuung, eine Seniorentagespflege mit rund zwölf Plätzen, einen Raum für Treffen und Feiern sowie eine Parkanlage mit viel Grünfläche.

Auch Oberbürgermeister Marcel Philipp fand bei der Grundsteinlegung nur lobende Worte. „Es ist schön zu sehen, wenn Projekte, für die in der Kommunalpolitik die Weichen gestellt wurden, umgesetzt werden. Das ist das richtige Projekt mit der richtigen Größe an der richtigen Stelle“, sagte der OB. Dieses Projekt zeige, dass manchmal auch Übererfüllung möglich sei. „Die Mischung aus den verschiedenen Generationen ist an diesem Standort perfekt, weshalb das Projekt eine nachhaltig gute Wirkung haben wird. Es bringt das gesamte Viertel einen guten Schritt nach vorne“, lobte Philipp das Wohnbauprojekt.

Man sei von Anfang an vom Quartier „Guter Freund“ überzeugt gewesen, sagte Kay Noell, Referatsleiter für experimentelles Wohnen im NRW-Bauministerium. „Besonders die Mischung macht hier den Unterschied. Hier treffen verschiedene Einkommensgruppen und verschiedene Generationen aufeinander, das ergibt die ideale soziale Mischung“, so Noell. Es sei eines der größten Projekte in Nordrhein-Westfalen, auf das die Aachener stolz sein könnten, führt der Referatsleiter weiter aus.

Schon einige Monate vor der Grundsteinlegung wurde die Landmarken AG für ihr Projekt ausgezeichnet. Im April setzte sich das Projekt gegen 38 Mitbewerber durch und erhielt den Polis-Award in der Kategorie „Urbanes Flächenrecycling“. In der Begründung der Düsseldorfer Jury heißt es, die Landmarken AG habe „das Potenzial der Brachfläche erkannt und mit beispielhaftem Einsatz bezüglich Qualität und sozialem Engagement die Aktivierung dieser urbanen Problemfläche geschaffen“. Mit dem Polis-Award für Stadt- und Immobilienentwicklung werden Projekte gewürdigt, die einen Beitrag für das öffentliche Wohl einer Stadt leisten.

„Die ersten Mieter werden voraussichtlich im Herbst 2017 ihre Wohnungen beziehen. Die Vermietung startet im Januar 2017“, kündigte Norbert Hermanns an. Mietinteressenten können sich bereits jetzt per E-Mail an vermietung@guter-freund.de bewerben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert