Aachen - Nachwuchs vom Inda-Gymnasium erfolgreich bei „Jugend forscht”

Nachwuchs vom Inda-Gymnasium erfolgreich bei „Jugend forscht”

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Schöner Erfolg fürs Inda-Gymnasium: Simon Kroll, Anka Güldenpfennig, Leon Pfeifer und Caroline Emonts brachten das Inda-Gymnasium beim Wettbewerb „Jugend forscht/Schüler experimentieren” weit nach vorn.

Der Regionalwettbewerb fand im Forschungszentrum Jülich statt. In Biologie errang Caroline Emonts (Klasse 8) den ersten Platz und qualifizierte sich für den Landeswettbewerb.

Sie stellte sich die Frage „Warum kugelt die Kugelakazie?”. Die Arbeit wurde von der Jury sehr gelobt, da sie wissenschaftlichen Kriterien entsprach. Zudem errang sie den Preis für die beste Präsentation.

Auch Leon Pfeifer (Klasse 8) konnte mit seinem selbstgebauten Luftkissenfahrzeug die Jury beeindrucken und wird das Aachener Gymnasium im Landeswettbewerb in Bochum in der Sparte Technik vertreten.

Anka Güldenpfennig (Klasse 7) wies nach, dass auf der Nordhalbkugel (so auch in der Westhalle in Aachen) nicht alle Wasserstrudel rechts herum drehen, was ihr den zweiten Platz in Physik einbrachte.

Simon Kroll aus der Jahrgangsstufe 11 vertrat die Schule im Wettbewerb der „Großen” und belegte einen hervorragenden zweiten Platz in der Kategorie Technik. Er entwickelte eine kostengünstige Steuerung für Computerpräsentationen auf Grundlage einer WiiMote.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert