Whatsapp Freisteller

Nachwuchs im Tierpark: Lisztaffe erkundet „Öcher Urwald”

Letzte Aktualisierung:
Lisztaffee mit Nachwuchs
Die Lisztaffen im Aachener Tierpark, die ihren Namen der Frisur des gleichnamigen Komponisten verdanken, haben ein Jungtier, welches nach Krallenaffenart auf dem Rücken der Eltern den „Öcher Urwald” erkundet.

Aachen. Auch wenn das Frühlingswetter an den letzten beiden Tagen einen kleinen Durchhänger hatte, ist eindeutig Frühling. Im Aachener Tierpark Euregiozoo merkt man das am zahlreich vorhandenen Tiernachwuchs.

So haben die Lisztaffen, die ihren Namen der Frisur des gleichnamigen Komponisten verdanken, derzeit ein Jungtier, welches nach Krallenaffenart auf dem Rücken der Eltern den „Öcher Urwald” erkundet. Schon weit selbstständiger ist das kleine Trampeltier.

Es erläuft sein Terrain im Tierpark an der Oberen Drimbornstraße auf eigenen Beinen, bleibt aber stets in der Nähe seiner Mutter, um Zuflucht und Milch zu suchen. Und auch die Pinguine, die zu den ersten Tieren des Parks gehörten, die ihren diesjährigen Nachwuchs präsentierten, haben noch einmal nachgelegt.

In zahlreichen Bruthöhlen sind kleine Frackträger geschlüpft, die nun lautstark nach Futter verlangen. Nicht lange, dann werden auch sie den Schutz ihrer Höhle verlassen und den Pinguinstrand in Beschlag nehmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert