Aachen - Nachwuchs des AKV ist auch außerhalb des Karnevals aktiv

CHIO-Header

Nachwuchs des AKV ist auch außerhalb des Karnevals aktiv

Von: lee
Letzte Aktualisierung:
8298085.jpg
Um diese Pokale geht‘s beim „Närrischen Kap“ nur vordergründig. Im Mittelpunkt des Fußballturniers der AKV-Ehrenhüte am Samstag, 16. August, steht der gute Zweck. Foto: Simon Adenauer

Aachen. Eine Pause zwischen den Karnevalssessionen? Die kennt der Ehrenhut nicht. Auch außerhalb der fünften Jahreszeit trommelt der Nachwuchs des Aachener Karnevalsvereins (AKV) die Jecken für einen guten Zweck zusammen.

So findet am Samstag, 16. August, das Fußballturnier „Närrischer Kap“, organisiert von den Ehrenhüten, auf dem Sportplatz des VfL 05 Aachen, Eupener Straße 230, statt. Ab 12 Uhr werden zwölf karnevalistische Mannschaften mit je sechs Spielern um den begehrten Pokal spielen.

Im Vordergrund stehen allerdings das gemeinsame Beisammensein und die Tombola. Für je einen Euro können während des Turniers Lose bei den Mitgliedern des Ehrenhuts erworben werden. Zu den Preisen gehören Heißluftballonfahrten, Uhren und Konzertkarten. „Es ist für jeden Geschmack etwas dabei“, verspricht Simon Adenauer, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit der Gruppe.

Im letzten Jahr konnten die Ehrenhüte im Beisein von Oberbürgermeister Marcel Philipp im Anschluss an den „Närrischen Kap“ Schecks im Gesamtwert von 2 500 Euro an die Aktion „Öcher fiere met Öcher Kenger“, den Kindergarten Rokoko, die Hospizstiftung Region Aachen, eine private Kinderbetreuung und den Verein zur Förderung der Kinder und Jugendlichen im Stadtteil Aachen Rothe-Erde überreichen.

Die sonst für ihre wilde Fete Florresei-Palast oder die tatkräftige Unterstützung bei der Fernsehsitzung „Wider den tierischen Ernst“ bekannten jungen Männer schätzen ehrenamtliches und soziales Engagement. „Es ist schön zu sehen, was man gemeinsam erreichen kann“, sagt Adenauer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert