Radarfallen Blitzen Freisteller

Nacht der Unternehmen: Mit dem Bus zu den Arbeitgebern

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:
13377288.jpg
Mit dem Bus ins Unternehmen: Zur neunten Nacht der Unternehmen am 8. November sollen sechs Touren eingerichtet werden. Foto: Ralf Roeger

Aachen. „Wir haben eine tolle Region und attraktive Arbeitsplätze in weltweit agierenden Unternehmen“, sagen die Veranstalter der neunten „Nacht der Unternehmen“ in Aachen. Etwa 100 Aussteller und 2000 Besucher werden am Dienstag, 8. November, ab 17 Uhr im Technologiezentrum am Europaplatz zusammenkommen.

Qualifizierte Fachkräfte bekommen so die Möglichkeit, interessante Arbeitsplätze kennenzulernen. „Wir wollen die Fachkräfte in der Region halten und Unternehmen bekannter machen“, sagt Carsten Scheele, Tema AG. Und das Konzept geht offensichtlich auf, wie auch die Teilnehmer betonen.

Laut Dieter Begaß, Fachbereichsleiter Wirtschaftsförderung Aachen, werden, bedingt durch neue Geschäftsmodelle, gerade auch im IT-Bereich zunehmend Fachkräfte gesucht. 2015 gab es in der Region demnach 69 500 offene Stellen, und das ist eine Steigerung von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Sechs Touren

Dabei bietet die Region laut Daria Adenaw, Regina e.V. (Regionaler Industrieclub Informatik Aachen), attraktive und familienfreundliche Arbeitsplätze mit flexiblen Arbeitszeiten in weltweit bekannten Unternehmen. „Es lohnt sich, genau hinzuschauen“, sagt sie. Und diese Möglichkeit bekommen die Besucher zum einen an Ständen im Technologiezentrum, zum anderen aber auch direkt vor Ort bei den Unternehmen. Ab 18 Uhr fahren den ganzen Abend Busse verschiedene Unternehmen an. Geplant sind sechs unterschiedliche Touren, auch die Niederlande und Belgien stehen auf dem Programm. „Denn auch die Nachbarländer schielen auf die Fachkräfte aus Deutschland“, meint Dieter Begaß.

Der Schlüssel zum Erfolg der Veranstaltung liegt laut Klaus Jeske, Pressesprecher der Arbeitsagentur Aachen-Düren, in der Kooperation vieler Akteure begründet. Auch die Arbeitsagentur ist mit einem Stand im Technologiezentrum vertreten. Sie bietet die Möglichkeit zu einem Bewerbungsmappen-Check und das diesmal sogar auch auf Englisch. „Und wer kein interessantes Unternehmen findet, der sollte in jedem Fall auch mal bei der Arbeitsagentur vorbeischauen“, sagt Jeske.

Übung in sicherem Auftreten

Die Fachhochschule (FH) Aachen war von Anfang an bei der „Nacht der Unternehmen“ vertreten. Der „Career Service“ der FH organisiert zwar jährlich selbst eine Jobmesse, doch die kommt der „Nacht der Unternehmen“ laut Dr. Antonia Csiba, FH, nicht in die Quere. Sie rät allen Studenten, sich frühzeitig Gedanken über die Arbeitssuche zu machen. Und die Hochschule bereite die Studenten auch auf die Nacht der Unternehmen vor. So üben die Nachwuchskräfte sicheres Auftreten und die Kontaktaufnahme mit den Unternehmen. „Und die werden ihrerseits nicht von irgendwelchen Praktikanten vertreten, sondern von zum Teil hochrangigen Firmenangehörigen“, sagt Carsten Scheele.

Dass solche Veranstaltungen wie die „Nacht der Unternehmen“ ein Garant für erfolgreiche Kontaktaufnahme sind, kann Melanie Lennarz, Marketing und Personal, Modell Aachen GmbH, nur bestätigen. Sie selbst ist auf einer ähnlichen Messe mit ihrem jetzigen Arbeitgeber ins Gespräch gekommen. Gesucht werden neben IT-Fachkräften zum Beispiel auch Maschinenbauer. Der Besuch der „Nacht der Unternehmen“ lohnt sich nach Meinung der Veranstalter immer. „Die Unternehmer sollten auch ausländische Fachkräfte im Blick behalten“, meint Csiba. Denn die machen 20 Prozent der Studenten an der FH aus und seien oft besonders gut qualifiziert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert