Nach Unfall in Eilendorf bleiben viele Fernseher dunkel

Von: gei
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Umstände eines Unfalls, der sich am Sonntag Morgen in Eilendorf ereignete, klingen nicht nur für die Polizei etwas märchenhaft.

Zu beklagen ist ein umgelegter Verteilerkasten für Kabelfernseh-Kunden an der Ecke Hansmannstraße/Ecke Severinstraße und ein arg zerbeultes Auto. Der Unfallverantwortliche ist noch nicht gefunden.

Wohl aber kennt die Polizei zwei Beteiligte, die den Vorgang bislang so schildern: Die beiden 18 und 23 Jahre alten Brüder sollen demzufolge vor der Fahrt einiges getrunken haben.

Ein hilfsbereiter Zechkumpane, der den Aussagen zufolge ausschließlich Cola getrunken habe, habe sich bereiterklärt, die beiden in ihrem Auto nach Hause zu fahren.

In der Hansmannstraße habe er jedoch um 7.35 Uhr die Kontrolle über den silberfarbenen Audi A4 verloren und sei gegen den Kabelkasten geknallt, wobei erheblicher Sachschaden entstand. Unmittelbar nach dem Unfall habe er das Weite gesucht und sei unerkannt davongelaufen.

Nur noch vage konnten sich die beiden betrunkenen Brüder an einen Namen erinnern - doch in sämtlichen phonetischen Variationen konnte die Polizei diesen Namen im Raum Aachen nicht ausfindig machen.

Ob der unbekannte Fahrer tatsächlich flüchtig ist, oder ob sich die Brüder nur auf eine nette Geschichte verständigt haben, müssen nun die Ermittler der Polizei herausfinden.

Für etliche Eilendorfer war der Ärger derweil groß, weil sie kein Fernsehbild empfingen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert