Nach dem Fest ist vor dem Umtausch

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:
9159664.jpg
Ungebrochene Kauflust oder Rückgabewillen: Die Innenstadt ist nach dem besinnlichen Fest fast so voll wie vorher. Es gibt jedoch Einzelhändler, die gegensätzliche Erfahrungen machen und sagen, es sei in diesem Jahr ruhiger als in der Vergangenheit. Foto: Heike Lachmann
9159672.jpg
Gewohnt lange Schlangen: Jedenfalls aus der Vorweihnachtszeit sind die Wartezeiten an Kassen und Informationsschaltern noch vertraut. Die Stadt ist zwischen den Jahren zwar auch voll, der Andrang gleicht gefühlt allerdings eher dem an einem normalem Samstag. Foto: Heike Lachmann
9159679.jpg
Gern Elektronik: Handys, Tablets oder Fernseher sind in diesem Weihnachtsgeschäft sehr gefragt. Und wenn etwas nicht gefällt? Umtauschen. Nicht jeder macht das aber gerne. Viele schenken einfach weiter. Foto: Heike Lachmann

Aachen. „Nach zwei Tagen Weihnachten haben die Leute wieder Lust auf die Stadt“, meint Buchhändler Marcel Emmonts von der Mayerschen Buchhandlung. Und tatsächlich war die Aachener Innenstadt am Samstag gut besucht, wenn auch weniger gut als in der Vorweihnachtszeit.

Clarissa Windeck aus Vaals ist gekommen, um ein Buch umzutauschen. „Märzgefallene“ von Volker Kutscher hat sie gleich dreimal bekommen: von ihrem Mann, ihrer Schwester und von ihrer Freundin. Jetzt lässt sie sich einen Gutschein geben, den sie dann später in Ruhe einlösen will.

Mit Lesestoff ist sie gut versorgt: Insgesamt 13 Bücher hat sie zu Weihnachten geschenkt bekommen, erzählt sie. Laut Marcel Emmonts kommt jeder zweite Kunde, um ein Buch umzutauschen. Dabei habe die Umtauschwelle schon vor Weihnachten begonnen. Denn viele bemerkten noch rechtzeitig, dass ein Buch doppelt gekauft wurde.

Bei Saturn begann der Tag vergleichsweise ruhig. Eine junge, freundliche Dame steht am Eingang bereit, um den umtauschwilligen Kunden den Weg zu weisen. Der Andrang am Informationsstand hält sich aber in Grenzen. Den großen Ansturm erwartet Geschäftsführerin Karolin Geisler, wenn überhaupt, erst am Nachmittag. Trendartikel im Weihnachtsgeschäft seien nach wie vor Smartphones und Tablets, sagt sie.

Neu dagegen sei das Zubehör aus dem Bereich Gesundheit. Ob und wie viel umgetauscht werde, bleibe abzuwarten. Der Herr mit dem Riesenbildschirm auf dem Wagen jedenfalls kommt nicht zum Umtausch. Er hat erst an seinem Auto festgestellt, dass der Fernseher nicht hineinpasst. Jetzt muss er ihn gezwungenermaßen bei Saturn unterstellen, bis ein geeignetes Gefährt für den Transport gefunden ist.

Umtausch? „Niemals!“

Der junge Familienvater, der mit seiner Frau und seinem Sohn bei H&M stöbert, will von Umtausch nichts wissen. Niemals würde er ein Geschenk umtauschen, sagt er. „Dann lieber weiter verschenken“, fügt er hinzu. Auch die zwei jungen Damen ein paar Schritte weiter sind nicht gekommen, um etwas umzutauschen. Sie wollen nur ein bisschen schauen, was es so gibt, sagen sie. Und so wirkt die Innenstadt wie an jedem anderen Samstag auch: Wenn da nicht noch die Weihnachtsbeleuchtung und die Reste des Weihnachtsmarktes wären.

In dem kleinen Schmuckgeschäft Konplott in der Körbergasse drängen sich die Kunden um die Auslagen. Es sei aber ruhig im Vergleich zum Weihnachtsgeschäft, meinen die beiden jungen Verkäuferinnen. Umgetauscht werde nicht viel, fügen sie hinzu.

Ruhige Weihnacht

Auch im Fair-trade-Laden Contigo kann von einer großen Umtauschwelle nicht die Rede sein. Überhaupt sei es in diesem Jahr zu Weihnachten ruhiger gewesen als in anderen Jahren, meint Daniela Jansen, stellvertretende Leitung. Sie und ihr Team hatten am Vormittag Zeit genug, um aufzuräumen und nach den Weihnachtstagen wieder im Leben anzukommen. Und genau diesen Eindruck macht auch die Stadt: Nach den Weihnachtstagen nimmt das Leben wieder seinen gewohnten Lauf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert