FuPa Freisteller Logo

Mussa Hudrog siegt zweimal hintereinander

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:
sylvesterlauf1_bu
Die meisten der 1700 Läufer beim 33. Sylvesterlauf lassen es gemächlich angehen. Für sie steht der Spaß im Vordergrund beim traditionellen Lauf durch die Aachener Altstadt.

Aachen. Richtig gute Stimmung herrschte kurz vor dem Start des 33. Sylvesterlaufs des Deutschen Leichtathletik Clubs Aachen (DLC) auf dem Aachener Markt. Zwar mussten sich die Sportler auf den Lauf durch die Innenstadt vorbereiten, doch von Verbissenheit war keine Spur. Die Läufer machten Späße und lachten.

Da konnte selbst das nasskalte Wetter die Stimmung nicht trüben. Obwohl bei all der Lockerheit der Spaß im Vordergrund stand, gelangen den Athleten starke sportliche Leistungen. „Jeder kann hier seinen persönlichen sportlichen Jahresabschluss machen. Einige geben nochmal alles, andere lassen es eher ruhig angehen”, erklärte Marc Vorwerk, Vorsitzender des DLC.

Diese unterschiedlichen Herangehensweisen waren schon beim Start des Zehn-Kilometer-Hauptlaufs deutlich zu erkennen. Während die Favoriten auf den Sieg nach dem Startschuss durch Oberbürgermeister Marcel Philipp losspurteten, um sich die beste Position zu ergattern, startete der Großteil des Läuferfelds eher gemächlich. Für sie ging es darum auf dem engen Stadtkurs den richtigen Rhythmus zu finden.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Marcell Philipp sein sportliches Tagwerk schon vollbracht. Der OB lief gemeinsam mit seiner Frau Gabi beim Volkslauf über 4,8 Kilometer. „Das war sehr angenehm, das tut richtig gut sich zu bewegen”, sagte Philipp nach seinen Runden durch Aachens Altstadt. Doch von der Strecke war nicht nur das Stadtoberhaupt begeistert: „Der Lauf vorbei am Rathaus und durch die kleinen Straße und Gassen der Innenstadt ist für die Teilnehmer sehr reizvoll”, erklärte Vorwerk. So kamen insgesamt 1700 Teilnehmer zum Schüler-, Volks- und Hauptlauf.

Einige der Sportler gingen in lustigen Kostümen an den Start. Ein Teilnehmer lief als französische Hofdame verkleidet mit weiß geschminktem Gesicht, hochtoupierter Perücke und weißem Sonnenschirm - da wirkte die Startnummer auf dem prunkvollen Kleid ein wenig fehl am Platz. Andere Läufer starteten im Hasenkostüm oder im rosanennen Kleid mit wallender blonder Perücke.

Das freute auch die vielen Zuschauer an der Strecke. Marc Vorwerk schätzte , dass 2000 bis 3000 Menschen die Sportler auf der Strecke anfeuerten. Das wiederum beflügelte die Athleten. „Die Leute haben uns angefeuert, das hat mich auf der Strecke richtig angestachelt”, erklärt Hans Smeets. So kam der 63-jährige Niederländer nach gut 40 Minuten ins Ziel.

Als der Hauptlauf startete war Mitfavorit Mussa Hudrog schon ein wenig müde. Kein Wunder: Der Läufer von der Aachener TG, der beim Sylvesterlauf für das „Team Aachener Engel” startete, hatte zuvor bereits den Volkslauf gewonnen. „Eigentlich wollte ich nur Tempo für meinen Vereinskollegen Stefan Schnorr machen”, erklärte Hudrog nach dem Zieleinlauf. Doch Hudrog legte so ein schnelles Tempo vor, dass auch Schnorr von der Aachener TG nicht mehr heran kam. Schließlich lief Hudrog auch beim Hauptlauf als Erster über die Ziellinie und siegt zum zweiten Mal hintereinander: „Jetzt bin ich richtig glücklich. Das lief gut und hat richtig Spaß gemacht.”

Hauptlauf, Volkslauf, Schülerlauf: Das sind die Schnellsten

Beim Zehn-Kilometer-Hauptlauf des 33. Sylvesterlaufs siegte Mussa Hudrog (Team Aachener Engel) in 32:34 Minuten. Zweiter wurde Stefan Schnorr (Aachener TG), 33:32. Als Dritter kam Sebastian Mahia nach 35:11 Minuten in Ziel.

In der Damenkonkurrenz siegte Hollie Rowland (SG Neukirchen-Huelchrath), 35:58. Zweite wurde Nadja Wijenberg (Unitas Sittard), 37:36. Auf Rang 3 lief Steffi Jansen (Team Aachener Engel), 40:06.

Den Volkslauf über 4,8 Kilometer gewann ebenfalls Mussa Hudrog. Schnellste Frau war Julia Cremer (Aachener TG). Beim Schülerlauf über 2,2 Kilometer siegte Frederik Ruppert (DJK Jung Siegfried Herzogenrath), während Caroline Niehus (LC Herzogenrath) bei den Mädchen gewann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert