Münsterwald: Nabu begrüßt Einlenken der Stadt

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf/Aachen. Der Naturschutzbund (Nabu) Landesverband NRW und Aachen begrüßen die Entscheidung der Stadt Aachen, die geplanten Rodungen für die Windkraftanlage im Münsterwald zu stoppen. „Das Signal wäre überregional verheerend gewesen."

„Es würde die notwendige Akzeptanz für die Energiewende und den damit auch aus Sicht des Nabu erforderlichen Ausbau von Windkraftanlagen an Land verschlechtern", erklärte Josef Tumbrinck, Vorsitzender des Nabu NRW.

Der Nabu begrüßte deshalb das Angebot der Aachener Umweltdezernentin Gisela Nacken für eine zeitnahe Gesprächsrunde mit den Naturschutzverbänden. „Ich freue mich sehr, dass die Stadt Aachen diese kluge Entscheidung getroffen hat. Wir werden uns zeitnah zusammen mit den anderen Naturschutzverbänden mit der Stadt zusammensetzen, um schon im Vorfeld der von ihr erwarteten Genehmigungen über das weitere Vorgehen zu sprechen", so Tumbrinck weiter.

Die Frage, ob der Nabu NRW gegen die Genehmigung der Windkraftanlagen im Münsterwald eine Klage einreichen will, sei noch nicht entschieden. „Wir warten zunächst die weiteren Gespräche und den Wortlaut der Genehmigung ab“, sagte der Nabu-Landesvorsitzende.

Die Aachener Verwaltung will im Laufe des Nachmittags ihre weitere Vorgehensweise erläutern.

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert