Aachen - Mitmachen ist Trumpf: Tag der Vereine mit buntem Programm

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Mitmachen ist Trumpf: Tag der Vereine mit buntem Programm

Von: Holger Richter
Letzte Aktualisierung:
6360128.jpg
So bunt ist Aachens Vereinswelt: Rund 170 Klubs beteiligen sich am zweiten Aktionstag der Aachener Vereine unter dem Motto „Ehrenwert“. Foto: Ralf Roeger
6360124.jpg
Mitmachen ist Trumpf beim Aktionstag der Vereine. Chistina Pante probiert hier die Kletterwand des Deutschen Alpenvereins aus. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Zwischen A und Z passen im deutschen Alphabet 26 Buchstaben. Im Aachener Vereinsregister passen zwischen A wie Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie und Z wie Zwischen uns e.V. rund 170 Vereine, und die präsentieren sich am Sonntag beim zweiten Aktionstag der Aachener Vereine unter dem Motto „Ehrenwert“ rund um Dom und Rathaus.

„Zeigen sie den Besuchern, was sie können. Und zeigen sie, dass sie die ehrenwertesten Bürger der Stadt sind“, ruft Bürgermeisterin Hilde Scheidt bei der Begrüßung den Vertretern der 170 Vereine, Initiativen und Klubs zu. Die Palette reicht von Sport- über Kultur- und Karnevalsvereine bis hin zu Sozialinitiativen.

Aber auch die Polizei, die Feuerwehr, das Technische Hilfswerk oder Verbände wie Ingenieure ohne Grenzen präsentieren sich der Öffentlichkeit, die dank guten Wetters und des verkaufsoffenen Sonntags sehr zahlreich über Markt, Katschhof, Münsterplatz, Hof und durch anliegende Straßen schlendert.

Publikumsmagnet Hunde

Publikumsmagnet ist dabei unter anderem der Retriever-Förder-Verein Aachen auf dem Markt. In Zweier- und Dreierreihen stehen die Zuschauer um den kleinen Parcours auf dem Markt, um sich die Darbietungen nicht nur der Retriever anzuschauen. „Uns gibt es seit 17 Jahren, seit rund zehn Jahren sind wir für alle Rassen offen“, erzählte der Vorsitzende Helmut Lutterbach. Er und seine menschlichen und tierischen Mitstreiter zeigen die artgerechte Hundeerziehung nach Lind-art, die auf positive Motivation basiere, erklärt Lutterbach, der schon bei der Premiere des Vereins- und Ehrenamtstag im vergangenen Jahr dabei war. Mit Erfolg: „Nach dem Tag haben uns durchaus mehr Leute mit ihren Hunden auf unserem Gelände draußen an der Lütticher Straße besucht“, erzählt Lutterbach.

Das erste Mal ist indes die Sektion Aachen des Deutschen Alpenvereins (DAV) dabei – mit 4000 Mitgliedern immerhin der zweitgrößte Verein Aachens nach der Alemannia. Dass das den Öchern gar nicht so bewusst ist, möchte Vorsitzender Norbert Balser unter anderem mit der Teilnahme am Aktionstag ändern. Mit auf den Markt gebracht hat der DAV eine Kletterwand zum Ausprobieren, wovon reichlich Gebrauch gemacht wird. Ohnehin können die Besucher an vielen Ständen bei Aktionen der Vereine mitmachen – vom Glücksraddrehen über Quietscheenten-Pusten bis zum Kopfball-Tischtennis ist alles dabei.

Weniger ums Mitmachen als ums Verbreiten der Idee geht es der Aachener Tafelrunde von Slow Food Deutschland. Seit sieben Jahren arbeiten die rund 100 Mitglieder an einem Netzwerk von Produzenten, Händlern und Verbrauchern, um sauber produzierte und fair gehandelte Lebensmittel zu fördern, „die auch noch schmecken“, wie Wolfgang Plitzner betont, denn: „Wir sind Genussmenschen.“ Aber bitteschön regional und saisonal. „Wir nehmen uns selbst die Freude, wenn wir etwas jeden Tag haben können“, sagt Plitzner, der an der Hartmannstraße für ein bewussteres Essen wirbt – neben dem Streuengelchen van de Rues und dem Schweizer Club, das alles passt in Aachens Vereinsregister zwischen A und Z.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert