Radarfallen Blitzen Freisteller

Mit dem riesigen „Traum-Mobil“ ans Meer oder in die Berge

Von: Sonia Galai
Letzte Aktualisierung:
4449644.jpg
Ein Wohnmobil wie dieses soll es sein: Schirmherrin Sabine Verheyen, Unterstützer Hubert Heinrichs sowie Jenny Kreiten und Leines Gaworski (von links) von der Hazienda Arche Noah sammeln Spenden, um Familien mit kranken oder behinderten Kindern für die Ferien ein „Traum-Mobil“ zur Verfügung zu stellen. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Kaum ist die rollstuhlbefahrbare Biberburg auf dem Freizeitgelände der Hazienda Arche Noah an der Lintertstraße 111 in Betrieb, haben Rocker Leines Gaworski und sein Team bereits das nächste Projekt angeschoben. Ein behindertengerechtes „Traum-Mobil“ möchte der Verein betroffenen Familien für eine Reise bereitstellen und dafür wird nun die Spendentrommel gerührt.

„Viele kranke oder behinderte Kinder haben noch nie die Berge oder das Meer gesehen. Ein umgebautes Wohnmobil soll ihnen und ihren Familien die Freiheit geben, mal ohne Einschränkungen zu verreisen“, erklärt Leines Gaworski seine Motivation. Auch lebensverkürzend erkrankten Kindern, die vom Kinderhospizdienst Sonnenblume betreut werden, und Patienten der Kinderkrebsstation sollen mit dem „Traum-Mobil“ Auszeiten vom Klinikalltag ermöglicht werden. Es soll ein Fahrer und je nach Erkrankung auch ein entsprechender Therapeut mitreisen, eine erste ehrenamtliche Zusage gibt es laut Rocker Leines schon.

150000 Euro für Kauf und Umbau

Rund 150000 Euro müssen für den Kauf und Umbau eines riesigen Hymer gesammelt werden. Beim Pressetermin wurde das Fahrzeugmodell schon einmal vorstellt, das sich die Initiatoren wünschen. Unter anderem muss die Eingangstür des Wohnmobils verbreitert werden, es wird eine Hebebühne, rollstuhlgerechte Sanitäranlagen und ein Hubbett geben. Wenn das Wohnmobil einmal ni8cht unterwegs sein sollte, soll es als zweite Familienunterkunft auf der Hazienda dienen.

Bei der Umbauplanung des Fahrzeugs wird der Verein vom „3H Camping Center“ in Heinsberg und der auf behindertengerechte Umbauten spezialisierte Firma Paravan GmbH unterstützt. Die Aachener Europaabgeordnete Sabine Verheyen ist Schirmherrin des Projektes.

Der Startschuss ist gefallen und die ersten Spender haben schon Pixel des „Traum-Mobil“-Fotos auf der Homepage der Hazienda Arche Noah unter www.hazienda-arche-noah.de „gekauft“, um die Finanzierung des Wohnmobils zu unterstützen. Für 20 Euro je Bild-Parzelle werden die Spenderwebseiten auf Wunsch für zwei Jahre verlinkt, man kann ein Logo einstellen oder einen Gruß. Auch jede andere Spendenhöhe ist willkommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert