Aachen - Michael Krüger zieht seine Zwei-Wochen-Bilanz

Whatsapp Freisteller

Michael Krüger zieht seine Zwei-Wochen-Bilanz

Letzte Aktualisierung:
Alemannia Aachen / Michael Krüger
Erlebte eine Premiere mit vielen Ahhs und Ohhs: Alemannias neuer Trainer Michael Krüger. Foto: dpa

Aachen. Am Dienstag ist Michael Krüger seit zwei Wochen im Amt. Pech für ihn: Obwohl schon deutlich die positive Handschrift des neuen Alemannia-Trainers zu sehen ist, konnte der 55-Jährige noch keinen Pflichtspiel-Sieg in einem Pflichtspiel landen.

Dem spektakulären 4:6-Pokal-Aus beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt folgte eine ehe schwächere Nullnummer beim Zweitliganeuling Fortuna Düsseldorf. Beim jüngsten 1:1-Unentschieden gegen Energie Cottbus hätten die Alemannen als Sieger vom Platz gehen müssen, doch die alte Fußballweisheit „Wer seine Torchanvcen nicht nutzt, wird am Ende bestraft” bewahrheitete sich leider wie auch von Michael Krüger prognostiziert. Der Chefcoach hatte seine Mannschaft immer wieder darauf hingewiesen, dem Führungstreffer ein weiteres Tor folgen zu lassen.

Was er seinen Team sonst noch alles mit auf den Weg gibt, wie er für neue Begeisterung gesorgt hat und nicht zuletzt wie und wann er den ersten Dreier mit seiner Elf einfahren will, wird der 55-Jährige Dienstagabend um 19 Uhr im Saalbau Kappertz verraten.

Die beiden Moderatoren Achim Kaiser und Bernd Büttgens freuen sich schon auf den neuen Gesprächspartner, der auch einiges über seine Arbeit in Afrika erzählen kann und wird.

Mit dabei ist auch Geschäftsführer Frithjof Kraemer, der nicht nur auf die Hintergründe des Trainerwechsels eingehen wird. Kraemer wird auch etwas zur Sicherheit im neuen Stadion sagen.

Zwei Neuzugänge aus dem bislang nach Punkten schwach gestarteten Kader geben ähnlich wie der Coach ihr Debüt bei „Time 2 Talk” feiern. Kevin Kratz und Aimen Demai.

Kratz konnte zuletzt gegen Cottbus glänzen, scheint sich im Mittelfeld zu etablieren. Der Rechtsfuß stammt aus der Region, er ist fußballerisch groß geworden beim SCB Laurenzberg und bei Germania Dürwiß. Von Bayer Leverkusens Amateuren fand der 22-Jährige den Weg nach nach Aachen.

Sein Mannschaftskollege Aimen Demai musste zuletzt aus taktischen Gründen auf der Bank Platz nehmen. Damit kann der neue Mann aus Kaiserslautern nicht zufrieden sein. Ob er sich mehr als Abwehrspieler oder als Mittelfeldmann sieht, wird der 26-Jährige Dienstagabend erläutern können.

Time 2 talk: Dienstag um 19 Uhr im Saalbau Rothe Erde (Kappertz), Hüttenstraße 45-77. Der Eintritt ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert