Radarfallen Blitzen Freisteller

Messerattacke: Opfer noch in Lebensgefahr

Von: wb
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die am Montagnachmittag durch Messerstiche verletzte Frau schwebt noch immer in Lebensgefahr. Ihr Zustand sei zwar stabil, sagte Oberstaatsanwalt Robert Deller am Dienstag auf Anfrage der „Nachrichten”, Lebensgefahr sei aber nach Auskunft der behandelnden Ärzte nach wie vor nicht auszuschließen.

Die 38-Jährige sei noch nicht vernehmungsfähig.

Gegen den Mann, der die Leiterin einer Jobdienstleistungs-Agentur in den Geschäftsräumen am Theaterplatz - und nicht, wie berichtet, auf offener Straße - niedergestochen hatte, ist inzwischen Haftbefehl erlassen worden, er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Bei dem 38-Jährigen soll es sich nach Aussagen von Zeugen vor der Polizei um einen Mitarbeiter der Jobdienstleistungs-Agentur handeln, dem am Montag gekündigt werden sollte. Er war nach der Tat zunächst geflüchtet und wurde später vor seiner Wohnung festgenommen. Nach Auskunft von Deller hat er bei ersten „Vernehmungsversuchen” keine Aussagen gemacht.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann versuchten Totschlag vor.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert