Aachen - Meijer und seine Pläne mit der Alemannia

Meijer und seine Pläne mit der Alemannia

Von: an
Letzte Aktualisierung:
Meijer
Alemannias neuer Manager Erik Meijer.

Aachen. Neuer Veranstaltungsort, neuer Manager und neuer Präsident: Die von den Aachener Nachrichten initiierte Alemannia-Gesprächsrunde „Time 2 Talk” präsentiert zum Auftakt im neuen Jahr, am 3. Februar, zahlreiche illustre Gäste.

Im Mittelpunkt des Interesses dürfte zweifelsohne Alemannias neuer Manager Erik Meijer stehen. Der Niederländer hat seine feste Zusage gegeben und wird den beiden Moderatoren Achim Kaiser und Bernd Büttgens keine Antwort schuldig bleiben. Ein großes Thema im Gespräch mit ihm ist sicherlich die Personalnot und die Häufung der Knieverletzungen. Ist sie möglicherweise zurückzuführen auf den Tivolirasen oder liegt´s gar am Schuhwerk?

Natürlich wird der Meijer auch sein Konzept und seine Visionen in Sachen Alemannia erläutern. Ob die deckungsgleich sind mit dem Aufsichtsrat, lässt sich leicht am gleichen Abend abfragen. Denn neben Meijer sitzt auf dem Podium der Vorsitzende des Aufsichtsrats Jürgen Linden. Aachens ehemaliger Oberbürgermeister wird erklären, warum die Alemannia-GmbH den neuen Posten des Geschäftsführers Sport geschaffen hat und die Wahl auf Erik Meijer fiel.

Neu im Aufsichtsrat ist Alemannia-Präsident Alfred Nachtsheim. Der Nachfolger von Horst Heinrichs wird skizzieren können, wie sich das Verhältnis von GmbH und Verein entwickelt hat. Interessant dürfte auch sein, wie der neue Klubchef die Zukunft des Profifußballs in Aachen sieht.

Aus der Abteilung Sport werden natürlich auch Gäste erwartet, drei an der Zahl: Trainer Michael Krüger wird die aktuelle Situation nach der Heimpartie gegen den 1.FC Kaiserslautern analysieren und auch einen Ausblick auf den Rest der Saison wagen.

Aus seinem Team werden die beiden Mittelfeldspieler Cristian Fiel und Patrick Milchraum erwartet. Während Milchraum derzeit zum festen Stamm zu zählen scheint, ist offen, ob Mannschaftskapitän Fiel beispielsweise am kommenden Samstag in St. Pauli nach überstandener Verletzung wieder zum Einsatz kommt.

Keine Frage, bei der ersten Alemannia-Talkrunde im neuen Jahr sind interessante Interviews garantiert.

Neu ist wie erwähnt auch der Veranstaltungsort: Erstmals wird „Time 2 Talk” im Sportpark Kohlscheid über die Bühne gehen, in der Kaiserstraße 96. Termin: 3. Februar um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert