„McDonalds”-Räuber schlagen wieder zu

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Dieselben Täter, dieselbe Masche: Zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden haben zwei Unbekannte in Aachen ein „McDonalds”-Restaurant überfallen.

Beim zweiten Raub am Donnerstagmorgen gegen 6.30 Uhr schlugen die Täter am Schnellimbiss an der Jülicher Straße zu. Der Ablauf war derselbe wie beim Überfall tags zuvor auf das „McDonalds” an der Debyestraße. Die beiden maskierte Männer stürmten in das Schnellrestaurant, bedrohten Angestellte und Kunden mit einer Pistole und zwangen sie, sich auf den Boden zu legen.

Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, feuerte der Haupttäter - wie bereits am Vortag - in die Luft. Trotz dieses bedrohlichen Auftretens stellten sich die Männer danach eher ungeschickt an: Sie schafften es nicht, die Kasse zu öffnen. Unverrichteter Dinge flüchteten sie schließlich ohne Beute vom Tatort.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Räubern mit Unterstützung von Bundes- und Autobahnpolizei blieb bislang ergebnislos.

Die Polizei ist angesichts der zwei Überfälle in kurzer Folge alarmiert: „Wir wissen um die theoretische Möglichkeit einer weiteren Tat und beziehen das in unsere Planungen und Ermittlungen ein”, sagte Polizeisprecher Paul Kemen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert