Martin Buchholz spricht und singt über die Qual der Wahl

Von: Martina Rippholz
Letzte Aktualisierung:
Bewegende Geschichten kennt Ma
Bewegende Geschichten kennt Martin Buchholz viele. Der Journalist, Kabarettist und Musiker ist am Samstag im Alten Kurhauses zu Gast.

Aachen. Mit einer großen Portion Wehmut blickt Bettina Krebber auf den kommenden Samstag. Und das, obwohl eigentlich ein freudiges Ereignis ansteht. Das Frühstücks-Treffen für Frauen in Aachen feiert Jubiläum.

Seit zehn Jahren organisiert der gemeinnützige Verein - deutschlandweit gibt es ihn in 200 Städten und Gemeinden - zweimal im Jahr in den „Räumen der Stadt” im Ballsaal des Alten Kurhauses ein festliches Frühstück mit Vortrag, Musik und anschließendem Gespräch. Am 14. Mai steht nun die 21. Veranstaltung an - doch sie wird gleichzeitig die letzte sein.

„Leider müssen wir das Frühstücks-Treffen in Aachen einstellen”, sagt Krebber, Vorsitzende des Aachener Ortsvereins. „Wir bedauern das sehr. Aber wir kranken seit geraumer Zeit an Nachwuchs. Deshalb können wir die Planung und Umsetzung nicht mehr stemmen.” Zum Abschluss hat sich der Verein deshalb einen Publikumsmagneten ins Haus geholt: Der Journalist, Kabarettist und Liedermacher Martin Buchholz wird am Samstag von 9.15 bis etwa 12 Uhr das Programm des Treffens gestalten.

Der studierte Theologe produziert seit 1989 Reportagen und Features für Radio und das öffentlich-rechtliche Fernsehen. Heute ist er überwiegend als Filmemacher tätig. In seinen TV-Dokumentationen erzählt er bewegende Geschichten von bewegten Menschen. Buchholz wurde für Buch und Regie der Dokus „Der Mörder meiner Mutter” und „Gott segne unseren Überfall!” 2003 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Im Zweiberuf steht Buchholz als Geschichtenerzähler und Singer-Songwriter auf der Bühne.

Für Bettina Krebber ist diese Doppelrolle perfekt. „Buchholz ist sehr vielseitig. Er verbindet inhaltliche Tiefe im Vortrag mit toller Musik, die alles auflockert.” Das ist wohl auch der Grund, weshalb Buchholz der erste Mann überhaupt ist, der beim Aachener Frühstücks-Treffen auftritt. Denn eigentlich ist es ein Angebot von Frauen für Frauen. „Unsere Themen sind schon auf das weibliche Geschlecht ausgerichtet. Was nicht heißen soll, dass Männer das nichts angeht. Aber unter Frauen spricht man einfach anders darüber”, erkärt Krebber.

Themen wie Neid und Einsamkeit

Diese Themen sind etwa Angstbewältigung, Mut zur Veränderung, Kindererziehung, Neid und Einsamkeit. Und sie alle standen unter ein und derselben Betrachtungsweise, nämlich einer christlich-theologischen. Denn das ist die Grundlage des überkonfessionell arbeitenden Vereins. „Wir haben Mitglieder aus der evangelischen und katholischen, aber auch aus freien Kirchen”, sagt Krebber. „Uns alle eint, dass wir den Glauben im Alltag leben. Und der soll auch in den Veranstaltungen deutlich werden.”

Für Geschichten und Gedanken aus und über das Leben sowie Glaubensfragen ist Martin Buchholz sicherlich der richtige Mann. Er spricht und singt am 14. Mai über „Die Qual der Wahl - Entscheiden tut weh” (Anmeldung unter ? 0241/922088 oder 0241/64229, Kosten für Vortrag, Musik und Frühstück: 11 Euro).

Buchholz Thema überträgt Bettina Krebber ganz konkret auf ihren Verein: „Wir mussten uns auch entscheiden, ob wir die Arbeit drangeben. Das ist nun geschehen. Aber sollte sich doch motivierter Nachwuchs finden, kann sich das auch wieder ändern.”

Lust sich zu engagieren? Der Kontakt zum Verein

Das Vorbereitungsteam für das Frühstückstreffen in Aachen stellt seine Arbeit vorerst ein. Die Frauen sind aber offen für eine Fortführung der Treffen, wenn sich neue Mitarbeiterinnen finden, die sich kontinuierlich engagieren wollen.

Wer mithelfen will, sollte bereit sein, über das ganze Jahr Zeit in das Ehrenamt zu investieren und auch Verantwortung zu übernehmen. „Helfer an den jeweiligen Veranstaltungstagen haben und hatten wir immer genug”, sagt die Vereins-Vorsitzende Bettina Krebber.

Darüber hinaus solltenpotenzielle Mitarbeiterinnen Mitglieder in einer aktiven christlichen Kirchengemeinde sein. Kontakt zu Bettina Krebber unter: 02407/919993.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert