Radarfallen Blitzen Freisteller

Märchenprinz Luc I. steht in den Startlöchern

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
13800047.jpg
Johannes Molderings, Sebastian Wieczorek (hinten, v.l.) und Stefanie Silberer (hinten, r.) von Lemonpie unterstützen den Aachener Kinderkarneval durch familienfreundliche Preise im Eurogress bei der Proklamation von Luc I. (vorne, r.), der sich gemeinsam mit Luisa und Marie (vorne, v.l.) und Akika-Chef Wolfgang Radermacher (hinten, 2.v.r.) auf Sonntag freut. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. „Ejjen Schuel doe weäd jeliert – än met d‘r Märcheprenz jefiert“: Unter diesem Motto wird Aachens Märchenprinz Luc I. (Piwko) am Sonntag, 15. Januar, ab 15 Uhr im Eurogress proklamiert. „Als Märchenprinz will er für jede Menge Frohsinn unter den Mädchen und Jungen der Kaiserstadt sorgen“, kündigt Wolfgang Radermacher, Leiter vom Arbeitsausschuss Aachener Kinderkarneval (Akika), an.

Für das mit Spannung erwartete Prinzenspiel wurde im Vorfeld an der Grundschule Passstraße fleißig geprobt. Die Handlung spielt mitten im Schulalltag und ist nicht nur bei der Märchenprinzenproklamation, sondern auch beim Kinderkostümfest zu sehen. Es gibt nämlich wieder zwei Aufführungen auf der großen Bühne im Eurogress. „Auf der Bühne stehen insgesamt rund 200 Mädchen und Jungen, die spielen, singen und tanzen“, freut sich Schulleiterin Maria Keller, die seit 13 Jahren zuständig für die Inszenierung des Prinzenspiels ist.

Als neuer Nachwuchsnarrenherrscher steht Luc Piwko bereits in den Startlöchern: Der Zehnjährige Luc besucht die fünfte Klasse am Pius-Gymnasium. Luc ist in den Reihen des Kinderkarnevals kein Unbekannter: In den vergangenen Jahren bekleidete er schon einige Hofstaatsrollen, war 2012 Page, 2013 Jäger, 2014 Noppeney, 2015 Bäcker und 2016 Mandelner Leo.

Damit insbesondere die jüngeren Besucher der Proklamation lautstark mitsingen können, wird vor Ort das neu erschienene „Erste Kinderliederbuch auf Öcher Platt“ angeboten. Es beinhaltet Leddchere för Kleng än Jrueß und wurde herausgegeben vom Festausschuss Aachener Karneval (AAK) gemeinsam mit dem Verein Öcher Platt.

Familienfreundliche Preise

Darüber hinaus tragen wie im Vorjahr auch zivile Getränkepreise für Mineralwasser, Softdrinks und Kaffee zum Gelingen bei. „Für Kinder und Erwachsene bieten wir diese Getränke zu einem Euro an. Wie auch bei den beiden Seniorensitzungen der Stadtgarde Oecher Penn leisten wir gerne einen Beitrag dazu, dass alle mitfeiern können“, erklärt Johannes Molderings, der gemeinsam mit Stefanie Silberer für das Catering von Lemonpie verantwortlich zeichnet. Küchenchef Sebastian Wieczorek bietet im Foyer frische Waffeln an – ebenfalls zum familienfreundlichen Preis von einem Euro.

Das 6x11-jährige Bestehen des Akika bietet in dieser Session einen besonderen Grund zu feiern. Zum Orden des Märchenprinzen, der von Guido Diefenthal entworfenen wurde, ist ein Pin erhältlich, der ebenfalls das närrische Motto „Ejjen Schuel doe weäd jeliert – än met d‘r Märchenprenz jefiert“ aufgreift. Der Pin wird gegen eine Spende für den Kinderkarneval im Eurogress verteilt, ebenso wie eine CD mit dem Prinzenlied. Luc I. wird der 65. Märchenprinz in der 67-jährigen Chronik des Aachener Kinderkarnevals sein. Einlass ist ab 14 Uhr. Es sind noch einige wenige Restkarten an der Tageskasse erhältlich.

Wer sich für den Kinderkarneval interessiert, ist nicht nur bei der Proklamation des Märchenprinzen gern gesehen. Herzlich willkommen sind Interessenten ebenso bei der Mitgliederversammlung vom Verein zur Förderung des Aachener Kinderkarnevals (Fökika) am kommenden Dienstag, 17. Januar, ab 19.30 Uhr in den Burtscheider Kurparkterrassen. Denn bei freiem Eintritt erwartet die Besucher nicht nur der Jahresbericht der Vorsitzenden Irmgard von Conta-Kerres, sondern auch ein karnevalistisches Unterhaltungsprogramm, das mit sämtlichen Größen des Öcher Fastelovvends aufwartet. Mit dabei sind zum Beispiel die Stadtgarde Oecher Penn, der frisch proklamierte Märchenprinz Luc I. sowie Sänger Kurt Christ.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert