Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Maastricht und Aachen ziehen an einem Strang

Von: Gerald Eimer
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Stadt Aachen wird sich aller Voraussicht nach an der Bewerbung der Stadt Maastricht um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2018 beteiligen. Eine entsprechende Empfehlung hat der Kulturausschuss an den Rat weitergegeben, der am 18. Februar endgültig entscheiden wird.

Maastricht habe viel zu bieten, könne es aber alleine nicht schaffen, erklärte ein Vertreter des Maastrichter Kulturdezernats. Man wolle daher die kreativen Kräfte der Region grenzüberschreitend zusammenbringen. Angesprochen sind auch weitere niederländische und belgische Städte. Lüttich hat bereits einer Beteiligung zugestimmt, Hasselt und Heerlen haben grundsätzlich Zustimmung signalisiert.

Maastricht will auf diese Weise mehr aus dem gemeinsamen kulturellen Erbe in der Region machen. Noch würden die meisten Theater, Opernhäuser, Orchester oder bildenden Künstler nebeneinanderher arbeiten - nicht zuletzt wegen der Sprachbarrieren. Wichtigste Aufgabe sei es daher, bereits im Vorfeld der Bewerbung gute Bedingungen für eine gemeinsame Arbeit der Künstler zu schaffen.

Schon der Weg bis 2018 sei vielversprechend und könne zu neuen kulturellen Angeboten für die Menschen in einer Region führen, in der rund vier Millionen Menschen leben. Im Festivaljahr selbst soll es zahlreiche spezielle Veranstaltungen geben, von denen auch die Aachener viele vor Ort miterleben sollen. Das Wichtigste aber passiere in den Jahren danach, versprechen die Maastrichter optimistisch. Es werde weiter gearbeitet, „die Leute müssen dann nicht mehr nach Berlin, Amsterdam, Paris oder Brüssel fahren”.

Entsprechend erwartet auch die Stadt Aachen „nachhaltige und positive Effekte für die Kultur” - aber auch für die gesamte weitere Stadtentwicklung und den Tourismus. Die Form der Zusammenarbeit und das Bewerbungskonzept müssen noch abgestimmt werden.

Spätestens im Oktober 2012 muss die Bewerbung mit einem skizzierten Programm eingereicht werden. Im Frühjahr 2014 wird die Kulturhauptstadt Europas 2018 vom Rat der Europäischen Union ernannt.

Turnusgemäß haben die Niederlande und Malta im Jahr 2018 das Recht, Bewerber um den Titel Kulturhauptstadt ins Rennen zu schicken. Bewerbungen deutscher Städte sind vorerst nicht mehr vorgesehen. In den Niederlanden bereiten sich derzeit zahlreiche Städte auf eine Kandidatur vor, darunter auch die Regionen Arnhem und Brabant sowie die Städte Den Haag und Utrecht. Amsterdam (1987) und Rotterdam (2001) waren bereits Kulturhauptstadt Europas.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert