Luis Castellanos übernimmt Dirigentenstab

Von: Birgit Küchen
Letzte Aktualisierung:
Stabwechsel bei der Liedertafe
Stabwechsel bei der Liedertafel: Mathias Dederichs übergibt den Dirigentenstab an seinen Nachfolger Luis Castellanos. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Wenn die Aachener Liedertafel auf Gut Hebscheid ihr Sommerfest feiert, dann wird miteinander gesungen und gegessen. Es erklingen stimmungsvolle Lieder wie „Diridonda” oder „Marina”. Aber etwas an diesem Abend ist anders als in den vergangenen Jahren: Zum letzten Mal dirigiert Mathias Dederichs diesen bedeutenden Männerchor.

Ihm fehlt künftig die Zeit für die musikalische Leitung, weil er das Amt eines Diakons in der Pfarrgemeinde St. Katharina Aachen-Forst übernommen hat.

„Mit einer Hand Klavier zu spielen und gleichzeitig mit der anderen Hand 30 Sänger zu dirigieren, schien ihm nicht schwer zu fallen. Pflichtbewusst und zuverlässig führte er uns durch rund 300 Proben und 40 Auftritte in den letzten siebeneinhalb Jahren, wofür er viel Geduld aufgebracht hat”, wird das Wirken vom neuen Präsidenten der Aachener Liedertafel, Dieter Rodermann, gewürdigt.

Als das Stück „Kleine Barke im Wind” verklungen ist, überreicht Dederichs den Dirigentenstab an seinen Nachfolger, den 26-jährigen Kolumbianer Luis Castellanos. Noch in diesem Monat absolviert der Student der Musikwissenschaften sein Examen am Piano. Als nächsten Schritt möchte Castellanos ein Studium in Düsseldorf aufnehmen - Aachen bleibt aber weiterhin sein Lebensmittelpunkt.

Als Chorleiter zweier Chöre, den „Troubadours dAix” am deutsch-französischen Kulturinstitut und dem „Königlichen Gemischten Chor HGV Raeren”, bringt Castellanos auch die entsprechende Erfahrung mit. „Da Luis Castellanos über ein sehr gutes musikalisches Einfühlungsvermögen verfügt, haben wir uns schnell entschieden. Er ist ehrgeizig, sieht neue Perspektiven und wird die Chorgemeinschaft aufmischen”, erzählt Rodermann.

Mit frischem Wind im neu gewählten Vorstand und am Dirigentenstab hofft nun der Verein auf viele Neuanmeldungen, die dem Chor auch neuen Auftrieb geben werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert