Aachen - Lousberglauf feiert sein silbernes Jubiläum

CHIO-Header

Lousberglauf feiert sein silbernes Jubiläum

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:
7860565.jpg
Die Streckenschilder für den Lousberglauf stehen. Mit für das sportliche Ereignis verantwortlich sind: Steffen Huppertz, Caterina Clemens, Kirsten Haacke und Nina Zirke (v.l.). Foto: Heike Lachmann

Aachen. „Jeder hat die Möglichkeit, in seinem Tempo mitzulaufen“, meint Nina Zirke, Eventkoordinatorin des Hochschulsportzentrums mit Blick auf den Lousberglauf. Am Dienstag beginnt die Ausgabe der Startnummern, damit dann am Mittwoch wirklich alles bereit ist für das jährliche Event, das inzwischen in der ganzen Region bekannt ist.

Die Strecke ist laut Veranstaltern in gutem Zustand, die Wetterprognosen sind gut, nichts stehe also einem erfolgreichen Lauf im Wege. „Vielleicht können wir sogar mit einem neuen Streckenrekord rechnen“, hoffen die Veranstalter. Für das UniLauf-Team jedenfalls wird es noch einmal richtig spannend. Die Läufer des NRW UniLauf-Cups wollen ihren Titel verteidigen und haben dabei gar keine schlechten Chancen. Beim Vergleich der Universitäten liegen die Aachener knapp in Führung und können nur noch von Köln geschlagen werden. Beim Lousberglauf wird es sich entscheiden.

Applaudierende und anfeuernde Zuschauer auf der gesamten Strecke machen den Lauf für die Teilnehmer zu einer ganz besonderen Erfahrung. „Ich habe als Läufer schon miterlebt, wie man von der Stimmung getragen wird“, sagt beispielsweise Dietrich Hunold, Mitarbeiter im Alumni-Team der RWTH Aachen. Und bei den Steigungen sei man mehr als dankbar für jeden Zuspruch. 2000 Läufer haben sich auch diesmal wieder angemeldet, und auch diesmal wieder waren die Startplätze innerhalb weniger Sekunden vergeben.

Die Vorbereitungen der rund 200 ehrenamtlichen Helfer laufen auf Hochtouren. Am beliebtesten seien unter den Helfern die Jobs als Streckenposten, meint Steffen Huppertz, Hauptkoordinator der Wohntürme Rütscher Straße. „Der beliebteste Einsatz ist, mit dem Megafon vor Gefahrenstellen zu warnen“, fügt er hinzu. Daneben gibt es aber jede Menge anderer Aufgaben, bei denen Helfer immer gerne gesehen sind. „Wir sorgen mit unseren Leuten für die gesamte Infrastruktur des Laufs“, meint Huppertz.

Dazu gehört auch, die Anwohner über die Straßensperren und Parkverbote in Kenntnis zu setzen. Details gibt’s unter www.lousberglauf.de. Laut Nina Zirke nehmen die Anwohner den Ausnahmezustand aber billigend in Kauf. Immerhin findet der Lousberglauf nun zum 25. Mal statt. Ins Leben gerufen haben ihn die Studenten der Wohntürme an der Rütscher Straße. Am Mittwoch treffen sich beim Lousberglauf neben Studenten und Mitarbeitern der Hochschule Sportler aus der ganzen Region.

„Egal ob 16 Minuten oder 30, ob Student oder nicht, ob Profiläufer oder Amateur, die Stimmung an der Strecke ist für alle super“, meint Andrea Schnorr, Teamchefin des NRW UniLauf-Cups. Und das wissen die Sportler offensichtlich zu schätzen. Bereits Tage vor dem Lauf haben sie sich mit der Strecke vertraut gemacht. Und stehen nun in den Startlöchern für den Lauf am Mittwoch. Um 19 Uhr geht’s los.

Der Dank der Veranstalter gilt den Sponsoren, allen voran der Stawag. Ohne deren Unterstützung sei eine solche Veranstaltung gar nicht zu stemmen, meint Nina Zirke.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert