Radarfallen Blitzen Freisteller

Live-Musik, Break Dance, Lichtkunst und Filme im Aseag-Depot

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
4636995.jpg
Das Depot an der Talstraße halten Sibylle Keupen (l.), Leiterin der Bleiberger Fabrik, Sebastian Walter und Daniel Hencel (r.) für eine tolle Lokation. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Nach der erfolgreichen Veranstaltung am Lindenplatz im Sommer will Art Attack, ein Zusammenschluss Aachener Kulturschaffender in freier Trägerschaft, jetzt das alte Aseag-Depot an der Talstraße beleben. Am Donnerstag, 20. Dezember, stehen von 18 bis 20 Uhr Live-Musik, Break Dance, Light Art und Film auf dem Programm.

Die Bühne gehört dabei auch wieder den Besuchern: Die sollen Neues ausprobieren oder zeigen, was sie können. Art Attack will das alte Busoberleitungsdepot für Jugendliche und deren Kultur öffnen, schon bevor es zum Kreativzentrum umgestaltet wird. Damit es in der riesigen Halle nicht ganz so kalt wird, sollen Heizstrahler aufgestellt werden.

Mit von der Partie sind auch diesmal wieder der Chill-out-Bus und das Kunstwerkstattmobil. Auf der Bühne stehen Farah Rieli, Nic Knatterton, Lavender, Naima, Air Force Crew, Flyraum, die OT Talstraße, Mystical Force, Geestylers und Pastell.

Die erste Resonanz auf das Winter-Kulturfestival sei gut, sagt Keupen. Sie und ihre Mitstreiter hoffen nun auf viele Besucher. Letztendlich solle auch das Depot als Veranstaltungsort ins Gespräch kommen. Bis zum Umbau im Sommer des kommenden Jahres bleibe viel Zeit, um es entsprechend zu nutzen, meint Keupen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert