Lebensretter gesucht: Fünf Milliliter Blut werden abgenommen

Letzte Aktualisierung:
2_01541396_1541362.jpg

Aachen. Der 34-jährige Oliver aus Aachen und Carola, die 50-jährige Mutter eines Aachener Studenten sind an Leukämie erkrankt. Beide können nur überleben, wenn ein passender Stammzellenspender für sie gefunden werden kann.

Deshalb findet am 19. Februar eine öffentliche Typisierungsaktion im Gymnasium St. Leonhard statt. Noch bis vor kurzem schien das Leben des 34-jährigen Oliver perfekt zu sein: Frisch verheiratet und beruflich fest im Sattel erwartet er gemeinsam mit seiner Frau im März dieses Jahres sein erstes Kind.

Olivers Glück wurde jäh getrübt, als er die erschütternde Diagnose erhielt: Leukämie! Die Ärzte teilten ihm mit, dass eine Chemotherapie die Krankheit in seinem Fall nicht besiegen könne. Er müsse transplantiert werden. Oliver hat nur dann eine Chance, wenn es - irgendwo auf der Welt - einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen im Blut gibt, der zur Stammzellenspende bereit ist.

Erschüttert war auch der Aachener Student Eric, als er von dem Rückfall seiner Mutter Carola erfuhr. Die 50-jährige lebt in Berlin und erkrankte vor fünf Jahren erstmals an Leukämie. Tapfer ließ Carola Chemotherapie und damit verbunden zahlreiche Klinikaufenthalte über sich ergehen. Die Krankheit schien besiegt, doch nun - einige Jahre später - kehrte sie zurück.

Auch für Carola ist die Übertragung gesunder Stammzellen jetzt noch die einzige Überlebenschance. Bislang war die weltweite Suche nach einem passenden Stammzellenspender sowohl für Oliver als auch für Carola erfolglos. Freunde von Carolas Sohn Eric haben sich deshalb mit Freunden und Familienangehörigen von Oliver zusammengeschlossen.

Gemeinsam mit der Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) organisieren sie eine Typisierungsaktion. Sie alle hoffen, dass möglichst viele Menschen aus der Region die Gewebemerkmale ihres Blutes bestimmen lassen. Jeder, der sich als Stammzellenspender in die DKMS aufnehmen lässt, ist eine weitere Chance für Patienten weltweit und kann vielleicht schon morgen zum Lebensspender werden.

Mitmachen kann grundsätzlich jeder zwischen 17 und 55 Jahren, der in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, das dann auf seine Gewebemerkmale untersucht wird. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion typisieren ließen, brauchen nicht erneut an der Registrierung teilnehmen. Ihre Daten stehen weiterhin für alle Patienten zur Verfügung.

Genauso wichtig wie die Teilnahme ist aber auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert