Aachen - Leben ohne Gesang können sie sich nicht vorstellen

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Leben ohne Gesang können sie sich nicht vorstellen

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:
sänger_a1_bild
Viele treue Sänger: Der Sängerbund zeichnete jetzt Chormitglieder unter anderem für ihre 60- beziehungsweise 50-jährige Mitgliedschaft aus. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Als Karl-Heinz Engels als Schüler in den Chor seines Dürener Gymnasiums eintrat, ahnte er wohl kaum, wie viel Freude ihm der Chorgesang in seinem Leben noch bescheren würde. Engels kam bald darauf in den Städtischen Chor, sang später in Studentenchören und leitete verschiedene Kinder- und Jugendchöre.

Bis heute singt der 74-Jährige im Männergesangverein St. Gregorius Eschweiler-Röhe.

Am Wochenende ehrte der Sängerkreis Aachen Engels gemeinsam mit 13 weiteren Sängern für 60-jährige Treue zum Chorgesang. Es wurden auch Sänger für 25-, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft in verschiedenen Chören ausgezeichnet. Zusätzlich ehrte der Vorsitzende des Sängerkreises, Heinz-Willi Schiffeler, Notenwarte, Vorsitzende und Geschäftsführer mehrerer Chöre für ihre langjährige Tätigkeit. Der festliche Abend im Aachener Krönungssaal stand ganz im Zeichen der Geehrten. Schiffeler: „Dieser Abend ist ganz allein für die Jubilare.”

Wer dem Chorgesang über eine so lange Zeit die Treue hält, muss großen Gefallen daran finden. „Ich habe ein Jahr lang nicht gesungen”, erinnert sich Karl-Heinz Engels, „das war schrecklich.” Neben dem „Spaß an der Musik” fasziniert den erfahrenen Sänger „die Kameradschaft und der Zusammenhalt” innerhalb des Chors. „Das klappt nur, wenn man mit anderen zusammenarbeitet.”

Wie gut diese Zusammenarbeit funktionieren kann, bekamen die Gäste des Ehrenabends beim präzisen Zusammenspiel von Alt, Sopran, Bass und Tenor des Gemeinschaftschors der Chorgemeinschaften Gressenich und Weisweiler-Dürwiß-Lohn zu hören. Den rund 40 Sängern gelang es, die Kraft ihrer Stimmen zu einem harmonischen Chorgesang zu bündeln.

Die Rolle der Musik für den Zusammenhalt in den Chören und in der Gesellschaft stellte auch Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp heraus: „Musizieren vermittelt ein Gefühl von Gemeinschaft, gemeinsam kann man Musik machen, die einem Einzelnen nicht gelingen würde.” Zudem bringe der Gesang viele Menschen zusammen. „Musik macht Freude, den Sängern und den Zuhörern.”

Dabei macht die Musik nicht an den Staatsgrenzen halt. Der Aachener Sängerkreis übernehme eine besondere Rolle bei der grenzüberschreitenden Verständigung in der Region, erklärte der Alsdorfer Bundestagsabgeordnete Helmut Brandt. Denn im Verband sind auch jeweils ein niederländischer und ein belgischer Chor Mitglied. Brandt: „Die Musik trägt dazu bei, dass die Barrieren zwischen der Städteregion und den Nachbarländern abgebaut werden.”

Dabei kann der Sängerkreis auch weiter auf die Unterstützung seiner verdienten Mitglieder bauen. Denn mit dem Chorgesang aufzuhören, das können sich Karl-Heinz Engels und die anderen Jubilare nicht vorstellen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert