Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Langeweile hat keine Chance

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:
flora_bu
Hoffen auf zahlreiche Gäste in der „Flora”: von links Eva Rögels, Andrea Wucher, Toni Thout, Sandra Beilharz-Dietrich, Miriam Grates, Ralf Becker, Sophie Sennlaub, Leonie Afflerbach, Sabine Herz, Matthias Fassbender, Martin Königs. Foto: Heike Lachmann

Aachen. Jutta Mode ist 78 Jahre alt und die erste Besucherin der Integrativen Tagesstätte „Die Flora” in der Mörgensstraße 19-21. Über das Alexianerkrankenhaus hat sie von dem Angebot erfahren, und am Tag der offiziellen Eröffnung hat ihr Neffe sie in das kleine gemütliche Café begleitet.

Das Gedächtnis-Training und die Ausflüge am Wochenende interessieren Jutta Mode am meisten. Sie leidet an beginnender Demenz, wirkt aber noch fit und ist sehr aufgeschlossen. Nachdem sie 45 Jahre in den Vereinigten Staaten gelebt hat, sucht sie nun neue Möglichkeiten und Kontakte. Zu eng sollten die Kontakte allerdings auch nicht werden, meint sie, denn in ihrem Alter wisse man die Ruhe zu schätzen.

Die neue Integrative Tagesstätte für Senioren „Die Flora” bietet älteren Menschen ab 65 Jahren montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr einen Ort der Begegnung und ein Freizeitprogramm. Der Tag im Café beginnt ab neun Uhr mit einem offenen Frühstück. Danach sind Aktivitäten wie Werken, Handarbeiten, Gedächtnistraining, Kochen oder Backen geplant.

Anmelden müssen sich die Interessenten nicht. Sie können sich ganz spontan für einen Besuch entscheiden. „Das macht die Planungen allerdings auch etwas schwierig”, meint Ergotherapeutin Sophie Sennlaub, die die Tagesstätte gemeinsam mit Sozialpädagogin Eva Rögels leitet. Auch am Tag der Eröffnung wissen sie nicht, wie viele Gäste sie haben werden.

Idee des Alexianerkrankenhauses

Die Idee der Integrativen Tagesstätte stammt von Dr. Andreas Theilig, Oberarzt des gerontopsychiatrischen Zentrums am Alexianerkrankenhaus. Hier werden Patienten behandelt, die mit zunehmendem Alter unter Gedächtnisverlust, Depressionen oder anderen psychischen Erkrankungen leiden. Patienten aus der Tagesklinik sollen in dem kleinen Café ebenso eine Anlaufstelle finden wie Senioren ohne psychische Probleme.

Hinter dem neuen Angebot in Trägerschaft des Alexianerkrankenhauses steht ein ganzes Team von Mitarbeitern aus unterschiedlichen Fachbereichen. Vor Ort aber sind Eva Rögels und Sophie Sennlaub für die Besucher zuständig. Sie freuen sich auf ihre neue Aufgabe: „Wir sind hier immer in Kontakt mit Menschen und erfahren viel von den Senioren und ihren Lebensgeschichten. Wenn wir dann noch helfen können, ist das eine tolle Sache.” Die beiden wollen auch für eine Vernetzung der Angebote für Senioren sorgen und über Angebote informieren.

Jutta Mode, die erste Besucherin der Integrativen Tagesstätte, wohnt auf der Hörn und besucht auch gelegentlich die Tagesstätte im Haus Hörn. Doch derzeit schaut sie sich auch nach anderen Angeboten um. In der Integrativen Tagesstätte „Die Flora” will sie am Gedächtnistraining teilnehmen. „Das reicht erstmal für den Anfang. Man muss es ja auch nicht gleich übertreiben”, meint sie.

Auch ihr geben solche Angebote eine Tagesstruktur. Und alte Menschen, die zu vereinsamen drohen, weil sie nicht mehr so mobil sind oder keine familiäre Unterstützung haben, können hier Kontakte knüpfen und aktiv werden. Frühstück, Kaffee und Kuchen sind zum Selbstkostenpreis erhältlich, alle anderen Angebote sind für die Besucher kostenlos.

Und wer will, kann über das Alexianerkrankenhaus auch den „Bus-Begleitdienst” in Anspruch nehmen. Auch Jutta Mode wird das in Zukunft tun. Bei der ersten Fahrt aber wird sie ihr Neffe noch einmal begleiten.

Erreichbar ist „Die Flora”, Integrative Tagesstätte für Senioren, Mörgensstraße 19-21, unter 0241/413 10 227.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert