Aachen - Kurz vor dem Bushof prallen drei Linienbusse aufeinander

Staukarte

Kurz vor dem Bushof prallen drei Linienbusse aufeinander

Von: gei
Letzte Aktualisierung:
Sieben Leichtverletzte und erh
Sieben Leichtverletzte und erheblicher Sachschaden auf der Peterstraße. An einer roten Ampel wurden am Montag vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit drei Busse Foto: Ralf Roeger

Aachen. Die Unachtsamkeit eines Busfahrers war nach ersten Erkenntnissen der Polizei Ursache für eine Karambolage von drei Linienbussen auf der Peterstraße. Dabei erlitten am Montag gegen 16.50 Uhr sieben Menschen leichte Verletzungen - unter ihnen auch die drei Busfahrer.

Zu dem spektakulären Unfall kam es kurz vor dem Bushof an der Einmündung Peterskirchhof. Die drei Linienbusse - zwei Gelenkbusse und ein Standardbus - warteten offenbar auf der Busspur an einer roten Ampel. Dann jedoch soll der Fahrer des letzten Busses sein Fahrzeug aus noch ungeklärten Gründen in Bewegung gesetzt haben. Er fuhr auf den vor ihm stehenden Bus auf und schob ihn auf einen weiteren Bus, der wiederum bis auf die Kreuzung gedrückt wurde.

Die Feuerwehr entsandte insgesamt vier Rettungswagen und einen Notarzt. Doch nicht zuletzt, weil sich der Unfall bei geringer Geschwindigkeit ereignet hatte, mussten sie am Ende nur leichtere Verletzungen versorgen. Die Busfahrer erlitten nach Angaben der Asesag jedoch einen Schock. Beteiligt waren zwei Aseag-Busse, der hintere Bus gehört einem Subunternehmen.

Der Sachschaden an den Fahrzeugen ist beträchtlich. Sie mussten mit schweren Zugmaschinen ins Aseag-Depot geschleppt werden. Die Reinigung der Unfallstelle zog sich bis in die Abendstunden hin. Ausgelaufenes Öl und Kraftstoffe wurden von einem Spezialfahrzeug aufgenommen. Erst ab 20 Uhr wurde die Peterstraße nach und nach wieder für den Verkehr freigegeben.

Lange Staus im Berufsverkehr

Mitten im Berufsverkehr musste die Polizei die Peterstraße ab Hansemannplatz in Richtung Bushof sperren. Die Folge waren lange Staus im gesamten Umfeld. Betroffen war davon auch der Busbetrieb. Während der Verkehr aus Richtung Elisenbrunnen verhältnismäßig störungsfrei rollen konnte, mussten in Gegenrichtung Umleitungen eingerichtet werden. Busse, die den Bushof verlassen wollten, wurden durch Couven­straße und Komphausbadstraße umgeleitet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert