Kurios: Ex-Krimineller beschenkt Polizei

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Geschenk
Kurios: Dieses Weihnachtsgeschenk überreichte ein 30-Jähriger der Polizei als Entschuldigung für sein vergangenes Verhalten. Foto: Polizei

Aachen. Nicht schlecht haben die Beamten gestaunt, als ein 30-Jähriger ihnen am Samstag ein verspätetes Weihnachtsgeschenk überreichen wollte. Als Entschuldigung für die Arbeit, die er der Polizei durch seine vergangenen Taten beschert hatte.

„Ich habe Ihnen in den vergangenen Jahren viel Ärger gemacht. Dafür möchte ich mich entschuldigen und ein kleines Präsent übergeben“, meinte er, während er die Weihnachtstüte auf den Tresen der Polizeiwache abstellte.

Der 30-jährige Mann hat der Polizei in den vergangenen Jahren tatsächlich sehr viel Ärger bereitet. Immer wieder war er nach Angaben der Beamten wegen Diebstählen aufgefallen. Nicht selten beleidigte und beschimpfte der damals Drogen- und Alkoholabhängige die Beamten.

Mittlerweile habe er seine Fehler eingesehen, eine feste Anstellung gefunden und lebe in einer Beziehung, die ihm Halt gebe. Mit dem Präsent wolle er ein wenig Abbitte leisten.

Allerdings mussten die Polizisten ihn darauf hinweisen, dass sie keine Geschenke annehmen dürfen. Dabei reagierte der Mann nicht anders als bei den früheren Kontakten zur Polizei: Er lief einfach davon, aber anders als sonst, ließ er diesmal etwas stehen, nämlich die Weihnachtstüte.

Was mit dem Präsent geschieht und wer es bekommt muss nun die Verwaltung der Polizei entscheiden. „Nichtsdestotrotz eine nicht alltägliche Geste des Geläuterten, dem wir für 2014 und darüber hinaus die Daumen drücken...“, äußerte sich die Polizei.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert