Krippenausstellung: Das Jesuskind aus Altblech

Von: Daniela Ranfft
Letzte Aktualisierung:
krippen_bu
Die 16. Krippenausstellung bei „Missio am Dom” ist eröffnet: von links OB Marcel Philipp, Missio-Präsident Prälat Klaus Krämer und Missio-Diözesandirektor Manfred Körber. Foto: Harald Krömer

Aachen. Es sind Materialien wie Ton, Blech, Bananenblättern, Speckstein oder auch Wolle, die erahnen lassen, dass die Krippenausstellung des Aachener Hilfswerkes Missio auch in diesem Jahr mit überraschenden Kreationen aus 28 Ländern auf die Besucher wartet.

Krippen aus Peru, Kolumbien, Vietnam, Palästina, Chile, der Slowakei oder Bolivien in allen Größen, Farben und unkonventionellen Darstellungen wurden am Dienstag in den Räumen von „Missio am Dom” präsentiert.

„Unsere Krippenausstellung zeigt Produktionen christlicher Künstlerinitiativen, die in kleinster Feinarbeit vielseitige Themen mit christlichen Aspekten verarbeiten und einen Baustein im fairen Handel sind”, erklärte Misso-Geschäftsleiter Thomas Bürgerhausen.

Wie bereits im vergangenen Jahr ließ es sich auch Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp nicht nehmen, trotz eines vollen Terminkalenders die Eröffnung der Ausstellung zu begleiten. Die Vielfalt der Herkunftsländer der Handarbeiten zeige, so Philipp, wo der christliche Glaube überall vertreten sei und wie an verschieden Orten der Welt gearbeitet werde.

Mittlerweile bereits zum 16. Mal bietet die Krippenausstellung den Besuchern die Möglichkeit, bis zum 8. Januar eine bunte Vielfalt aus klassischen Krippenfiguren und abstrakten Darstellungen zu bestaunen. Gestrickte Figuren, das Jesuskind aus recyceltem Altblech oder eine schwangere Marienstatue zeigen einen weltoffenen Umgang mit Religion und Traditionen.

„Gerade in einer Zeit der Spannungen ist es von großer Bedeutung, dass Völkerverständigung über kulturelle Grenzen hinaus ermöglicht wird und dass Brücken zu einander errichtet werden”, ermahnte Missio-Präsident Prälat Klaus Krämer. Kulturen sollten in ihrer Vielfalt verbinden, denn das Weihnachtsgeheimnis beherberge viele Formen und Farben über die Konfessionsgrenzen hinaus.

In der Adventszeit ist die Krippenausstellung jeden Tag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert