Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Kenger vajjen Beverau: Erlös wird komplett gespendet

Von: hr
Letzte Aktualisierung:
13559314.jpg
Vollen Einsatz zeigen die Kenger vajjen Beverau nicht nur bei der CD-Präsentation in der Domsingschule, sondern auch bei ihrem Engagement für den guten Zweck. Foto: Andreas Steindl
13559312.jpg
Ab Donnerstag gibt es die CD der Kenger vajjen Beverau zu kaufen. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Rund 20 Auftritte bestreiten die Kenger vajjen Beverau pro Karnevalssession. Und egal, ob die 30 bis 40 Kinder der Aachener Domsingschule beim Kleingarten vor 50 Zuhörern oder im ausverkauften Eurogress vor 1400 Jecken ihre Leddchere singen, meiste wurde im Anschluss eine Frage gestellt: Gibt es eine CD mit den Liedern der Kenger? Ab Donnerstag lautet die Antwort: Ja.

Realisiert wurde der Tonträger mit zehn Karnevalsliedern auf Öcher Platt auf Betreiben des Schulpflegschaftsvorsitzenden der Domsingschule Stephan Mohne. Bei Produzent und Arrangeur Meinolf Bauschulte, der die Kenger vajjen Beverau 2012 als Nachfolgegruppe der Jonge vajjen Beverau mit ins Leben rief, lief Mohne mit dieser Idee offene Türen ein.

Doch ähnlich wie bei den Auftritten der Kenger, die damit Geld für den Verein Nele und Hanns Bittmann – Hilfsfonds für Kinder in Not in der Region sammeln, soll auch der komplette Erlös der CD an den Hilfsfonds gehen. „Deshalb war es nötig, Sponsoren zu finden, die die CD vorfinanzieren, so dass alle Einnahmen komplett dem guten Zweck zugute kommen“, erzählt Mohne. Auch das gelang – neben einigen Firmen spendeten auch die Eltern der Domsingschüler einen großen Betrag. „Wenn also alle 2000 CDs für zehn Euro verkauft werden, sind das 20.000 Euro für Kinder in Not“, rechnet Mohne vor.

Die CD „Wat 'ne echte Öcher es...“ ist ab Donnerstag in der Mayerschen Buchhandlung, in den Moss-Filialen sowie im Internet unter www.aachen-geschenke.de erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert