Aachen - Keine Lösung „im Sinne der Kinder“

AN App

Keine Lösung „im Sinne der Kinder“

Von: mg
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Wo wird der geplant Fußweg zum künftigen Kronprinzen-Quartier verlaufen? Und was bedeutet das für die AWO-Kindertagesstätte „Mittendrin“? Im Familienzentrum an der Goerdeler­straße sorgt diese Frage weiterhin für große Unruhe.

Eltern, Kita-Leitung und die Arbeiterwohlfahrt als Träger befürchten massive Nachteile für das Kita-Gelände, wenn der Fußweg wie geplant angelegt wird.

Diese Woche gab es erneut eine Gesprächsrunde in der Kita. Mit am Tisch saßen unter anderem Vertreter des Investors, der das Kronprinzenquartier auf dem Gelände des ehemaligen Finanzamts zwischen Beverstraße und Kronprinzenstraße verwirklichen will, des beauftragten Architekturbüros und der Stadt.

Vom Ergebnis der Beratung zeigten sich Eltern- und Trägervertreter der Kita „Mittendrin“ enttäuscht. Zwar seien verschiedene Varianten diskutiert worden, berichtet Nassim Navvabi, AWO-Fachbereichsleiterin und Vertreterin der Quartier-Projekts „Miteinander leben“ (Mile). Auf den Vorschlag für eine Wegeführung, den die Kita favorisiere, sei aber nicht eingegangen worden. „Was präsentiert wurde, hatte mit unserer Stellungnahme wenig zu tun“, kritisiert Navvabi. Die ursprünglich vorgelegte Planungsvariante sei offensichtlich nach wie vor der Favorit.

Ebenso kritisch sieht sie die Überlegung, einen Weg mitten über das Gelände zu ziehen, auf beiden Seiten abgetrennt durch Zäune. „Damit würde das Kita-Gelände zweigeteilt“, betont Navvabi, „das geht im Sinne der Kinder überhaupt nicht.“

1500 Unterschriften

Demnächst wird sich der städtische Planungsausschuss mit den Einwendungen und Anregungen zum Bebauungsplanentwurf für das Kronprinzenquartier befassen. Dann sollen auch die Einwände aus der Kita Goerdelerstraße auf den Tisch kommen.

Im September hatten Eltern und Beschäftigte des Familienzentrums sowie Vertreter des Mile-Projekts Oberbürgermeister Marcel Philipp 1500 Unterschriften in der Sache überreicht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert