Aachen - Keine Förderung mehr für Kunstrasenplätze

Keine Förderung mehr für Kunstrasenplätze

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Sportplatz an der Eupener Straße wurde noch ohne Diskussion abgehakt. Der VfL 05 Aachen wird sich in die Reihe der Fußballvereine einreihen, die über einen Kunstrasenplatz verfügen - so entschied am Mittwoch der Sportausschuss.

Einen Eigenbeitrag von bis zu 100.000 Euro wird der Verein als Selbstbeteiligung aufbringen.

Diskussionsbedarf brachte erwartungsgemäß die Verabschiedung des Haushalts mit sich. Denn darin fand sich ebenfalls der Punkt „Umwandlung von Sportplätzen in Kunstrasenplätze”. Und wie angekündigt (siehe auch unsere Ausgabe von Mittwoch) setzten CDU und Grüne sich dafür ein, das Programm für die Jahre 2013 und 2014 auszusetzen - erfolgreich, wie nach Abstimmung nebst vorangegangener Diskussion feststand.

Bei dieser machten sich vor allem Florian Niehaus (SPD) und Dr. Harald Nadzeyka (FDP) für eine Fortsetzung des Programms stark, für das eine Förderung von 500.000 Euro jährlich vorgesehen war. Sport sei doch „präventive Sozialarbeit im besten Sinne”, so Nadzeyka. Davon abgesehen mache der Sport im gesamtstädtischen Haushalt nur einen geringen Teil aus - gespart werden solle also doch bitte an anderer Stelle.

Argumente, die die Gegenseite nicht gelten lassen wollte. Es sei ja nicht so, dass man die Vereine vom Fußballspielen abhalte, hieß es aus den Reihen der CDU. Denn Rasen- oder Ascheplätze seien schließlich vorhanden, teils sogar in saniertem Zustand. „Wir würden alle lieber Geschenke verteilen”, so Elke Eschweiler von der CDU deutlich.

Der Grüne Jonas Paul beschwichtigte, dass die Aussetzung nur ein der Finanzlage geschuldetes „Moratorium, nicht etwa das endgültige Ende” für die Förderung von Kunstrasen sei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert