Karlsfest im Audimax: Da tanzen die Puppen

Letzte Aktualisierung:
4826229.jpg
Unter dem Motto „Lasst die Puppen tanzen“ feierten Schüler, Eltern und Lehrer in diesem Jahr das Karlsfest des Kaiser-Karls-Gymnasium. Foto: Leah Hautermans

Unter dem Motto „Lasst die Puppen tanzen“ feierten Schüler, Eltern und Lehrer in diesem Jahr das Karlsfest des Kaiser-Karls-Gymnasium. Als Kermit und Miss Piggy führten die Oberstufenschülerinnen Mona Skorna und Annika Pickartz durch das bunte und abwechslungsreiche Programm, das vor allem auch durch die Vielzahl der musikalischen Darbietungen geprägt war.

Die Big Band, der Schülerchor, der Eltern-Lehrer-Chor, Gesangseinlagen sowie das Harfenspiel von Esra Mutlu sorgten für Unterhaltung. Die English Drama Group gab eine kleine Kostprobe ihres Stücks „You only live once“, das am Freitag, 15. März, um 18.30 und 20 Uhr Premiere hat. Auch die Schüler der Unter- und Mittelstufe zeigten, dass sie viel für Theater übrig haben.

Ein besonderes Highlight war die Darbietung der Zirkus-AG, die das Publikum mit ihren akrobatischen Übungen in Atem hielt. Das Publikum im voll besetzten Audimax an der Wüllnerstraße sparte entsprechend nicht mit Applaus. Wie in jedem Jahr wurden auch diesmal wieder Schüler mit einem Buchpreis ausgezeichnet, die sich durch ihre vorbildliche Haltung und ihr besonderes Engagement ausgezeichnet haben –insgesamt waren es in diesem Jahr 32 Schülerinnen und Schüler.

Das Karlsfest am Kaiser-Karls-Gymnasium hat eine lange Tradition. Im Laufe der Jahre haben sich immer mehr auch die Schüler selbst bei der Programm-Gestaltung eingebracht. Die erste Nachkriegsfeier gab es am 28. Januar 1949: Damals feierten 569 Schüler mit ihren Lehrern stehend auf dem Flur. Heute füllen Schüler, Eltern und Lehrer zusammen den kompletten Audimax. Und damit bei all dem Programm auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam, gab es in der Pause Kaffee und Kuchen und allerlei Leckereien. mas/Foto: Leah Hautermans

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert