Aachen - Kaiserplatzgalerie: Ludwig-Forum lädt zur Podiumsdiskussion

Kaiserplatzgalerie: Ludwig-Forum lädt zur Podiumsdiskussion

Letzte Aktualisierung:
Kaiserplatz
Um das 290-Millionen-Projekt am Kaiserplatz wird hinter den Kulissen verhandelt. Foto: Manfred Kistermann

Aachen. Begleitend zur Ausstellung „Die Stadt, die es nicht gibt – Bilder globaler Räume“ bietet das Ludwig-Forum, Jülicher Straße, am Sonntag, 20. Januar, eine Podiusmdiskussion zur geplanten Kaiserplatzgalerie an.

In einer Reihe von Filmen und Gesprächen beschäftigt sich das Ludwig-Forum im Rahmen der Ausstellung unter anderem mit der Frage, wie die Architektur einer Stadt sich auf das Leben der jeweiligen Bewohner auswirkt.

Künstler und Architekten

Bei der Podiumsdiskussion am Sonntag ab 16 Uhr dreht sich diesmal alles um den umstrittenen Bau der neuen großen Einkaufsgalerie an der Adalbertstraße. Auf dem Podium sitzen der Künstler Merlin Bauer, der unter anderem in Köln das Projekt „Liebe deine Stadt“ realisiert hat, Hans-Dieter Collinet, Vorsitzender des Architektenbeirats Stadt Aachen, Baudezernentin Gisela Nacken, Professor Klaus Selle, RWTH-Lehrstuhl Planungstheorie und Stadtentwicklung, sowie der Architekt Gerhard Wittfeld. Die Moderation hat Lutz Bernhardt, Chefredakteur des Stadtmagazins Klenkes, übernommen.

Eine Stunde vor der Veranstaltung, also um 15 Uhr, findet eine Führung durch „Die Stadt, die es nicht gibt“ statt. Die Teilnahme zu beiden Programmpunkten ist im Museumseintritt enthalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert