Aachen - Kaiserplatz-Galerie: Die Bagger können kommen

Whatsapp Freisteller

Kaiserplatz-Galerie: Die Bagger können kommen

Von: ast
Letzte Aktualisierung:
kaiserplatzgrafik_neu
Die Kaiserplatz-Galerie zwischen Kugelbrunnen (4) und St. Adalbert (5): Auf dem alten Philipp-Leisten-Grundstück an der Ecke Adalbertsberg (1) entsteht ein Eingang. Gleich daneben sehen die Pläne eine gut 50 Meter breite Lücke in der Glasfassade an der unteren Adalbertstraße vor, in der die alte Bebauung erhalten bleibt (2). Dahinter geht die Shopping-Mall weiter (3), ebenso wie zwischen der Beeckstraße und Harscampstraße. Grafik: ZVA

Aachen. Mit der Kaiserplatz-Galerie geht es voran: Am Freitag hat die Stadt Aachen dem Investor Hans Kahlen die nötige Abbruch- und Teilbaugenehmigung ausgehändigt. Dem vorausgegangen war eine für das Gelingen des Vorhabens ganz wichtige Zeremonie: Kahlen und weitere Grundstücksbesitzer unterzeichneten eine so genannte Vereinigungsbaulast, ohne die nicht viel gelaufen wäre.

Damit können nun wirklich die Bagger anrollen, um das 240-Millionen-Euro-Projekt auf den Weg zu bringen. Mit der Stadt wurde ein Zeitplan verabredet, wie die riesige Baustelle Form annehmen soll.

Für das Ausheben der Baugrube und den Abriss der leerstehenden Gebäude ist ein halbes Jahr veranschlagt. Mit der Fertigstellung der Einkaufslandschaft wird frühestens 2013 gerechnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert