Aachen - Jeder Stern bringt einen Euro für Kinder

Jeder Stern bringt einen Euro für Kinder

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
moss_bu
7000 Euro für den Kinderschutzbund: Silvia Moss von der Bäckerei Moss übergab Andrea Weyer vom Aachener Kinderschutzbund und Ulla Wessels sowie Dr. Anton Gülpen vom Kinderschutzbund Würselen, Herzogenrath und Alsdorf die dicke Summe. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. „Unsere lachenden Glückssterne sind ein beliebtes und leckeres Mitbringsel zum Geburtstag, bei Einladungen oder einfach zwischendurch”, sagt Silvia Moss von der Bäckerei Moss. Seit einiger Zeit werden in den 30 Verkaufsstellen Printen-Sterne angeboten, von denen jeweils ein Euro dem Kinderschutzbund zukommt.

Aus einer Idee in der Adventszeit wurde wegen des großen Erfolgs schnell ein Ganzjahresangebot. Seit dem Start der Aktion unter dem Motto „Gemeinsam für die Zukunft aller Kinder” kamen bereits 23000 Euro zusammen. „Eine bombastische Summe”, findet Bäckerin Moss.

Geschäftsführerin Andrea Weyer vom Kinderschutzbund Aachen und Geschäftsführerin Ulla Wessels sowie der Vorsitzende Dr. Anton Gülpen vom Kinderschutzbund Alsdorf, Herzogenrath und Würselen kamen jetzt zur Spendenübergabe an den Produktionsstandort von Moss an der Lukasstraße. „Wir wissen, wie dringend der Kinderschutzbund diese Spenden braucht, um den Betrieb aufrecht zu erhalten und freuen uns, einen Beitrag leisten zu können”, sagt Silvia Moss.

7000 Euro gingen im vorigen Jahr an den Kinderschutzbund Aachen sowie die entsprechende Einrichtung für Alsdorf, Herzogenrath und Würselen.

„In Aachen setzen wir das Geld überall ein, wo wir gerade Löcher stopfen müssen. Eigentlich fehlt es überall”, sagt Andrea Weyer vom Kinderschutzbund Aachen.

„Die Zuschüsse der Stadt reichen bei weitem nicht aus. Neben dem Geld für unsere Projekte drücken auch die Kosten für Kopierer und Drucker”, erklärt sie.

Vor allem die Ehrenamtler und die Telefonberater für Kinder und Eltern sollen von der Glücksstern-Spende profitieren. Gleichzeitig betonte Weyer die Bedeutung dieser Angebote: „Jetzt, wo ganz Deutschland über den schrecklichen Amoklauf von Winnenden redet, ist es wichtig, Beratung und Gesprächsmöglichkeiten anzubieten.”

Im Nordkreis sollen die Spenden deshalb vor allem dem gerade angelaufenen Projekt „Jugend berät Jugend” zugute kommen.

„21 speziell ausgebildete Jugendliche bieten samstags nachmittags eine Beratungsstunde für Gleichaltrige an”, erklärt Ulla Wessels. „Außerdem unterstützen wir regelmäßig Familien mit Essensgeld, die sich den warmen Mittagstisch in der OGS-Betreuung sonst nicht leisten könnten”, erklärt Gülpen.

Auch weiterhin kann man mithelfen und Kinder unterstützen. In allen 30 Moss-Filialen sind die Glückssterne zum Preis von 2,50 Euro erhältlich. Davon geht ein Euro direkt an den Deutschen Kinderschutzbund.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert