bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Jede Menge neue Töne auf dem Tivoli

Von: Holger Richter
Letzte Aktualisierung:
alemvor_bu20
Georg Savin legt letzte Hand an die Sitze der Haupttribüne, damit auch der äußere Rahmen stimmt, wenn die runderneuerte Alemannia am Freitagabend zum ersten Saisonspiel in den neuen Tivoli einläuft. Foto: Harald Krömer

Aachen. Wenn die Alemannia am Freitagabend um 18 Uhr mit dem Heimspiel gegen Union Berlin die neue Zweitligasaison eröffnet, soll sich vieles ändern. Das Alemannia-Wappen ist neu, das Trainerteam und die Mannschaft größtenteils auch. Und die will neue Töne auf dem Rasen anschlagen.

In der Stadionregie macht das Heike Otto, die sich als „D-Jane” um die Musikeinspielungen auf dem Tivoli kümmert. Und wenn die Mannschaften den Platz betreten wird sie ein neues Lied auflegen: „Wie Gladiatoren” von den Fantastischen Vier.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert