Ins Lachen mischten sich Tränchen der Rührung

Von: Gerd Simons
Letzte Aktualisierung:
7040985.jpg
Zwischen Akrobatik und schwungvoller Unterhaltung: Bei der KG Eulenspiegel gehörte die Showtanzgruppe „Crazy Diamonds“ zu den Höhepunkten des Programms.

Aachen. Bei der Oecher Fastelovvends-Sitzung der KG Eulenspiegel in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums benötigte die aus dem Selfkant stammende Band „Sang- & Klanglos“ 20 Minuten für den Auf- und Abbau ihres Equipments. Im Foyer standen sich schon Seine Tollität Prinz Bernd I., sein Gefolge, die prinzliche Tanzgruppe sowie die Prinzengarde der Stadt Aachen die Beine in den Bauch – sie wollten rauf auf die Bühne, weil ihr Zeitplan wie häufig eng gestrickt war.

Nach dem Auftritt von „Sang Klanglos“, die mit interessanten Versionen bekannter Hits, wie zum Beispiel „An Tagen wie diesen“, das tolle und feierwütige Saalpublikum erfreuten, rockten Prinz Bernd I. und Co. im wahren Sinne des Wortes die Bühne und hinterließen einen guten optischen, musikalischen und tänzerischen Eindruck. „Sie sind wieder da!“ ist das augenzwinkernde Sessions-Motto der Stimmungsband „Originale“, die einfach zum Aachener Karneval dazugehört.

Musikalischer Fels

In ihrer zweiten Session nach dem Comeback stehen Michael Cosler (Gesang), Guido Kempen (Keyboard), Dieter Frese (Gitarre), Peter Jakobs (Bass) und Jürgen Faltin (Schlagzeug) wie ein Fels in der Brandung und haben sichtlich Spaß, mit den Oechern Karneval zu feiern und den Soundtrack beizusteuern. Ihre Mischung aus Atömchen-Evergreens, eigenen Klassikern und neuen Songs mit Hit-Potenzial kommt bei der feierwütigen „Eulen“-Familie bestens an. Einen furiosen Schlussakkord auf eine gelungene Oecher Fastelovvends-Sitzung der KG Eulenspiegel, die von Präsident Cornel Thevis charmant moderiert wurde, setzte Fino Gaston mit seinen stimmungsgeladenen Party-Songs. Weitere Stimmungsgaranten waren die Rede-Asse Josef, Jupp und Jüppchen, Mr. Feinripp Guido Hoss, die KG Bröselspetze sowie die Tanzabteilung der „Eulen“.

Kniend mit roten Rosen

Der eigentliche Höhepunkt der Sitzung fand allerdings schon im Vorprogramm statt. Es ist zwar nicht Neues, dass man seiner Angebetenen bei einer Karnevalssitzung einen Heiratsantrag macht, aber der von André Wolff an Janine Römkens, Mariechen im Tanzpaar der „Eulen“, hatte Pfiff. André Wolff hatte ein stimmungsvolles Video, unterlegt mit passender Musik und persönlichen Fotos, erstellt und Janine einen visuellen Antrag gemacht, den er dann, kniend und mit einem großen Strauß roter Rosen bewaffnet, auf der Bühne wiederholte. Tränen der Rührung flossen nicht nur bei Janine Römkens, die den Heiratsantrag annahm, sondern auch bei nicht wenigen Gästen im Saal flossen die Tränchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert