Infobox bleibt noch bis Mai

Von: wb
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Provisorien gelten bekanntlich als besonders dauerhaft. Das können die Aachener derzeit auf dem Theaterplatz besichtigen. Dort steht nach wie vor die Infobox zur Route Charlemagne, obwohl sie zum Jahreswechsel eigentlich schon verschwinden sollte. Aber die Kiste wird noch gebraucht.

„Bis Ende Mai soll die Infobox in Betrieb bleiben”, sagt Jutta Bacher vom städtischen Presseamt. Solange wird sie wohl die einzige greifbare Station der Route Charlemagne sein. Dann sollte der Umbau des Rathauses zur Anlaufstelle für Besucher abgeschlossen sein.

Einstweilen können Interessierte ihre Neugier auf das Euregionale-Projekt eben nur in dem provisorischen Bauwerk auf dem Theaterplatz stillen. Dort wird mit Schautafeln und anderen Hilfsmitteln erklärt, was es denn auf sich hat mit Karl dem Großen, Europa und der ganzen Geschichte.

Auch andere Stationen des Erkundungsparcours durch die ganze Stadt sind derzeit noch eher Baustellen. Das Internationale Zeitungsmuseum (IZM) an der Pontstraße etwa, das ebenfalls als Bestandteil der Route Charlemagne herausgeputzt werden soll. Dafür muss der ganze Betrieb erst einmal raus aus dem historischen Gebäude. „Am 29. März ist dort noch ein Tag der offenen Tür”, weiß Jutta Bacher, „danach beginnt der Umzug ins Haus Löwenstein”.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert