Aachen - In der Bergischen Gasse fliegen die Badmintonbälle

In der Bergischen Gasse fliegen die Badmintonbälle

Von: Mira Otto
Letzte Aktualisierung:
6106257.jpg
Vorsicht, hier wird „scharf“ geschossen: In der Sporthalle an der Bergischen Gasse erlernen rund 50 Kinder derzeit die Sportart Badminton im Rahmen der städtischen Ferienspiele. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Als Heinz Discher vom Post-Telekom Sportverein (PTSV) die letzte Ferienspielzeitung der Stadt in die Hände bekam, wusste er: „Sowas will ich auch machen.“ Bereits vorher hatte er in verschiedenen Schulen den Schülern seine Lieblingssportart Badminton vorgestellt, nun also macht er dies erstmals im Rahmen von Ferienspielen.

Noch bis Freitag, 30. August, bringt er in der Turnhalle in der Bergischen Gasse rund 50 Kindern die Grundlagen des professionellen Federballs bei. „Mein Ziel ist es, dass die Kinder danach in jeden Badmintonverein eintreten können.“ Teilnehmerin Eva findet, dass Heinz Discher dieses Ziel bereits jetzt erfüllt hat. „Er ist ein guter Lehrer, und hier lernt man viele neue Leute kennen“, sagt die Elfjährige.

Auch der zwölfjährige Simon hat Spaß an den Ferienspielen. Seine Mutter ist ebenfalls durch die Ferienspielzeitung auf die Veranstaltung aufmerksam geworden, und nun spielt er zusammen mit seinem Bruder um die Wette.

„Die meisten Kinder besaßen schon eine gewisse Vorerfahrung mit dem Sport“, sagt Heinz Discher. Zunächst versucht er, die Kinder mit Lauf- und Wurfspielen in den Sport einzuführen, dann steht schon die Taktik und Technik im Doppel auf dem Programm.

Besonders wichtig ist für Heinz Discher die Bewegung der Kinder. „Badminton ist ein Sport, der besonders vielseitig ist. Neben der Augen-Handkoordination wird auch die Feinmotorik und die Teamfähigkeit gefördert.“ Und außerdem: „Die Kinder haben Spaß am Sport, was natürlich im Vordergrund steht“, fügt er hinzu.

Am Ende der Trainingswoche ist ein Badmintonturnier geplant, wo jeder Teilnehmer einen Preis, vom Fußball bis zum Schlüsselband, gewinnen kann. Hierzu sind die Eltern der Jungen und Mädchen herzlich als Zuschauer eingeladen.

Die Badminton-Ferienspiele sind zweigeteilt. Vormittags trainieren die Zehn- bis 14-Jährigen, nachmittags kommen die Älteren bis 16 Jahre zum Zuge. Auch im kommenden Jahr möchte Heinz Discher wieder Badminton-Ferienspiele anbieten, wofür Renate Prömpeler vom städtischen Fachbereich Kinder, Jugend und Schule besonders dankbar ist. „Er bemüht sich wirklich sehr und tut viel für die Aachener Jugend“, lobt sie den Übungsleiter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert