In den Sommerferien wird gebuddelt

Von: red
Letzte Aktualisierung:
autobahn_großbaustelle
Nicht nur auf der Autobahn, auch in der Stadt: Bauarbeiten sind während der Sommerferien aufgrund der geringeren Verkehrsbelastung häufiger. Foto: dapd

Aachen. Keine Ferienzeit für die Baustellen: Aufgrund der geringeren Verkehrsbelastung während der Sommerferien - morgens fahren etwa 20 Prozent weniger Fahrzeuge über die Straßen und auch der Schulbusverkehr entfällt - werden Asphaltarbeiten vorzugsweise in der Urlaubszeit ausgeführt.

Am Montag, 9. Juli, ab 6.30 Uhr wird zum Beispiel die Von-Coels-Straße zwischen Außenring und Hausnummer 24 zur Einbahnstraße (Fahrtrichtung: Berliner Ring). Am Samstag sollen die Arbeiten schon beendet sein.

Auch in Hahn wird gebaut: Die Brücken über die Inde und den Bechheimer Bach werden saniert, der Gehweg vor der Kirche umgestaltet, die Busbuchten an der Hahner Straße zurückgebaut, damit Passanten mehr Platz haben. Die Fußgängerquerung wird vorgezogen und behindertengerecht ausgestattet. Die STAWAG wird neue Wasser- und Stromleitungen legen, die Zufahrt in die Dorfstraße wird zunächst bis 20. August nur noch über die Hahner Straße aus Walheim kommend möglich sein. Die ASEAG bietet ab Gracht einen Pendelverkehr an. Dauer der Baumaßnahme: bis voraussichtlich November.

Asphaltarbeiten des Aachener Stadtbetriebs beginnen am 23. Juli in der Lütticher Straße. Hier ist eine eintägige Vollsperrung geplant, danach geht es vier Tage einspurig weiter, Busse und LKW werden umgeleitet. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr.
Auch an der Normaluhr wird ab August gebaut. Hier werden Fahrradschutzstreifen angelegt, die Fahrbahn wird neu aufgeteilt.

Auch die STAWAG beginnt mit einigen Sanierungsarbeiten an den Kanälen und Versorgungsleitungen im Sommer. Hier sind voraussichtlich noch im laufenden Monat Maßnahmen in der Hein-Janssen-Straße, Rolandstraße (Passstraße bis Margratenstraße), Soerser Weg (Purweider Weg bis hinter Am Tivoli/Soerser Winkel) und am Adalbertsteinweg (zwischen Ottostraße und Kaiserplatz) vorgesehen. Ab August wird auch in der Salierallee (Siegelallee bis Mühlental), Jülicher Straße (zwischen Berliner Ring und Talbotstraße) gearbeitet. Der Hintergrund: In jedem Meter Straße liegen rund 10 Meter Leitungen. Das Leitungsnetz der STAWAG ist in Aachen rund 8000 Kilometer lang. Bezogen auf die Lebensdauer der einzelnen Medien zwischen 50 und 70 Jahren müssen jährlich rund 200 Kilometer Leitungen erneuert werden, zuzüglich der Reparaturen. Das entspricht einer Grabenlänge von etwa 20 bis 25 Kilometern im Jahr für Erneuerung und Erhalt der Kanäle und der Versorgungsleitungen, zuzüglich der Hausanschlüsse.

Eine größere Maßnahme beginnt am 23. Juli am Driescher Hof. Dort wird die Stettiner Straße inklusive Nebenstraßen insgesamt von Herderstraße bis zur südlichen Einmündung der Königsberger Straße saniert - der Kanal und die Versorgungsleitungen. Der erste Bauabschnitt betrifft zunächst nur den Bereich vom Ende der Stettiner Straße bis zum Fußweg zur Glatzer Straße.

Zwei Sanierungen von Bushaltestellen durch die Stadt Aachen sind ebenfalls in den Sommerferien vorgesehen. Stabilen Fließbeton erhält die Bushaltestelle Ponttor in der Saarstraße Richtung Krefelder Straße. Auch die Wartefläche wird umgestaltet, die Arbeiten dauern voraussichtlich vier bis fünf Wochen und beginnen im Juli, mit zeitweisen Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. Auch an der Pascalstraße wird die Bushaltestelle Auf dem Bahnes etwa drei Wochen lang in ähnlicher Weise umgebaut.

Zu guter Letzt können auch Baustellen als „abgeschlossen” vermeldet werden: Die Sanierung des Bahnhofvorplatzes und die Ausstattung mit behindertengerechten Leitelementen sind weitgehend fertig, lediglich die Bodenlämpchen werden noch erneuert. Auch die Arbeiten in der Zollernstraße sollen im August abgeschlossen sein - dann allerdings beginnt eine neue Baustelle in der Schlossstraße. Die STAWAG erneuert dort zunächst den Kanal und die Versorgungsleitungen, die Stadt wird die Bürgersteige verbreitern und die Ampel an der Bismarckstraße wegen der Tempo 30-Zone abbauen. 13 Bäume werden neu gepflanzt, zusätzliche Parkplätze entstehen (dann 29), aber auch 24 neue Fahrradbügel.

Eine aktuelle Liste von Baumaßnahmen ist im Internet unter http://www.aachen.de/baustellen abrufbar.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert